Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Millionen-Projekt: VW-Zulieferer Dürr investiert massiv in Standort Wolfsburg

Volkswagen Millionen-Projekt: VW-Zulieferer Dürr investiert massiv in Standort Wolfsburg

Großinvestition an der Westrampe in Fallersleben. Der VW-Zulieferer Dürr will seine Büro- und Fertigungsflächen massiv erweitern, der erste Spatenstich erfolgt Ende September. Auch die Mitarbeiterzahl soll weiter aufgestockt werden.

Voriger Artikel
VW: Neue Tochter für die Zeitarbeit
Nächster Artikel
VW stellt 500 Zeitarbeiter ein - Osterloh: Kritik an Managern

Fallersleber Westrampe: Der Technologie-Konzern Dürr erweitert seinen Standort in Wolfsburg.

Quelle: Manfred Hensel

Die „Dürr Systems GmbH Wolfsburg“ gibt es unter diesem Namen an der Hafenstraße seit 2010. Damals erwarb der Technologiekonzern Dürr den dort ansässigen Klebetechnik-Spezialisten Rickert - der entwickelt Verfahren, um Bleche im Karosseriebau zu kleben statt zu schweißen oder beide Techniken zu kombinieren. „Dieses Geschäft soll zunehmend internationalisiert werden“, sagt Dürr-Unternehmenssprecher Mathias Christen. Und zwar vom Stammsitz in Wolfsburg aus - die geplante Millionen-Investition soll dafür die Grundlage schaffen. Sowohl der Büro- als auch der Fertigungsbereich werden erheblich vergrößert.

Bis zur Firmenübernahme 2010 hatte Rickert rund 30 Beschäftigte. Zur Dürr Systems Wolfsburg GmbH gehören heute bereits 70 Mitarbeiter, die Zahl soll durch die Investitionen weiter erhöht werden.

Der Technologiekonzern Dürr mit fast 8000 Mitarbeitern gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Produktionssystemen für die Automobilindustrie und lieferte für Volkswagen unter anderem bereits Lackierstraßen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel