Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Marke VW startet mit Absatz-Minus ins Jahr

Volkswagen Marke VW startet mit Absatz-Minus ins Jahr

Volkswagen muss bei den Verkäufen seiner zentralen Pkw-Marke mit einer längeren Durststrecke kämpfen. Die VW-Kernmarke meldete gestern auch für den Jahresstart einen Absatzrückgang.

Voriger Artikel
Kurioses Kunst-Projekt: Currywurst aus VW-Bus
Nächster Artikel
"Fritz": Neue Heizung dank Mitarbeiterspende

Vertriebschef Christian Klingler: „Vor uns liegt ein herausforderndes Jahr.“

Quelle: Archiv

Die im Januar weltweit 507.100 ausgelieferten Autos mit VW-Logo führten im Vergleich zum Januar 2014 zu einem  Minus von 2,8 Prozent. Damit steckt VW-Pkw schon im vierten Monat in Folge im Minus.

Vertriebschef Christian Klingler sagte: „Die Auslieferungen der Marke Volkswagen-Pkw zeigen, dass ein herausforderndes Jahr vor uns liegt.“

Auf dem weltgrößten Markt China, der im Dezember noch um 10 Prozent zugelegt hatte, fielen die VW-Verkäufe leicht um 0,7 Prozent. Ähnlich sah es in Europa aus (-1,0 Prozent), weil vor allem Russland zum Jahresstart um mehr als ein Viertel einbrach. In Südamerika gab es zweistellige Einbrüche (-18 Prozent).

Die Pkw-Kernmarke steht für rund die Hälfte des Konzernabsatzes, bei dem die Wolfsburger insgesamt zwölf Marken zählen. Die Durststrecke hatte sich bereits im September 2014 angedeutet, als die Verkäufe bei VW-Pkw mit einem Mini-Plus von 0,2 Prozent fast stagnierten. Im Oktober gab es minus 0,4 Prozent, im November folgten 4,0 Prozent Rückgang und auch der Dezember (minus 2,4 Prozent) war klar negativ. Die Dämpferserie ist für Europas größten Autobauer ein Rückschlag auf dem Weg an die Weltspitze vorbei am japanischen Konkurrenten Toyota.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volkswagen
Immerhin Wachstum, aber nur noch langsam: Die Marken des VW-Konzerns haben im Januar ein kleines Plus zu verzeichnen.

Mit einem weltweiten Mini-Absatzplus von 0,7 Prozent ist der Volkswagen-Konzern ins neue Jahr gestartet. Nach temporeichen Jahren stößt VW vor allem auf seinem wichtigsten Absatzmarkt China an Wachstumsgrenzen.

mehr
Mehr aus Aktuell