Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
März: VW-Verkäufe legten 14 Prozent zu

Volkswagen März: VW-Verkäufe legten 14 Prozent zu

Volkswagen hat auf dem heimischen Automarkt auch im März ein dickes Absatzplus eingefahren. Die Marke VW-Pkw steigerte ihre Verkäufe in Deutschland im Vergleich zum März 2014 um 14,3 Prozent auf 67.223 Fahrzeuge.

Voriger Artikel
50 Bauprojekte laufen in der Osterpause
Nächster Artikel
VW kämpft gegen das Verkehrs-Chaos

Keine Spur von Frühjahrsmüdigkeit: Die Marke Volkswagen steigerte ihre Neuzulassungen in Deutschland im März um 14,3 Prozent.

Mit seinem Ergebnis steht VW weitaus besser da als der Gesamtmarkt. Insgesamt wurden in Deutschland im März 323.039 Autos neu zugelassen, das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum März 2014 von 9,0 Prozent.

Seit Jahresbeginn legten die VW-Verkäufe in Deutschland um 13,8 Prozent auf 169.058 Fahrzeuge zu. Damit war Volkswagen wie gewohnt eindeutiger Marktführer mit einem Anteil von 22,3 Prozent.

Auch die anderen VW-Konzernmarken steigerten ihre Verkäufe im März: Audi legte um 12,3 Prozent auf 27.440 Fahrzeuge zu und landete mit einem Marktanteil von 8,5 Prozent hinter Mercedes auf dem dritten Rang aller Hersteller. Skoda steigerte den Absatz um 1,4 Prozent und Seat um 5,7 Prozent. Den größten Zuwachs verzeichnete der Sporwagenbauer Porsche, der seine Verkäufe um 53,2 Prozent auf 3036 Fahrzeuge steigerte.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichneten im März die Marken Jeep (+ 122,7 Prozent) und Suzuki (+99,3 Prozent) die stärksten Zuwächse.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell