Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Konzert: VW-Werkleiter steht auf der Bühne

Volkswagen Konzert: VW-Werkleiter steht auf der Bühne

Wolfsburgs neuer VW-Werkleiter Jens Herrmann gilt als bodenständiger Manager. Am Samstag präsentiert er sich als „Chef zum Anfassen“. Dann tritt Herrmann gemeinsam mit seiner Band Saratoga Seven bei der Konzertreihe Jazz & More auf dem Hugo-Bork-Platz auf.

Voriger Artikel
VW bläst sechs Sonderschichten ab
Nächster Artikel
Herrmann: Wolfsburg hat eine Vorreiterrolle

Jazz & More: Wolfsburgs VW-Werkleiter Jens Herrmann (l.) steht am Samstag als Banjo-Spieler der Band Saratoga Seven auf der Bühne unterm Glasdach.

Quelle: Boris Baschin

Herrmann spielt das Banjo in der aktuell sechs Mann starken Truppe, die es bereits seit 1973 gibt. Für die Musiker aus der Region sind Auftritte in Wolfsburg eigentlich nichts Besonderes, auch bei Jazz & More gehören Saratoga Seven quasi zur Stammbesetzung. Doch dass ein VW-Werkleiter in Wolfsburg vor hunderten Besuchern auf der Konzertbühne steht, dürfte ein bislang einmaliges Ereignis sein.

Herrmann kam Anfang April als Nachfolger von Siegfried Fiebig aus Emden nach Wolfsburg. Als Leiter des VW-Stammwerks muss er musikalisch wohl künftig etwas kürzer treten. Den Auftritt auf dem Hugo-Bork-Platz, so heißt es, habe er sich aber nicht nehmen lassen wollen.

Das Konzert am Samstag, 2. August, steigt von 11 bis 14 Uhr unterm Glasdach. Das Repertoire von Saratoga Seven erstreckt sich vom klassischen Blues, alten Jazztiteln aus der Gründerzeit des New-Orleans-Jazz über Jazzstandards und Märsche hin zu Stücken aus der Revivalzeit der 50er Jahre.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel