Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kanzlerkandidat Schulz spricht bei VW-Betriebsversammlung

Volkswagen Kanzlerkandidat Schulz spricht bei VW-Betriebsversammlung

Prominenter Besuch bei der nächsten VW-Betriebsversammlung in Wolfsburg: SPD-Bundesvorsitzender und Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht am Dienstag, 6. Juni, ab 9.30 Uhr vor mehreren Tausend Beschäftigten in Halle 11 des Stammwerks von Volkswagen.

Voriger Artikel
Einfach mal abschalten: VW-Werk spart Energie
Nächster Artikel
Entschädigungen für US-Kunden: VW macht Fortschritte

Erneut zu Gast bei einer VW-Betriebsversammlung: Der damalige EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) sprach bereits im Februar 2013 zu den Beschäftigten in Wolfsburg.

Quelle: Sebastian Kahnert

Volkswagen. Für den Politiker ist es nicht der erste Auftritt vor der VW-Belegschaft in Wolfsburg: Zuletzt war Schulz im Februar 2013 zu Gast bei einer Betriebsversammlung, damals noch in seiner Funktion als EU-Parlamentspräsident. Der Sozialdemokrat hielt eine flammende Rede für Europa und verurteilte zugleich den Angriff der EU-Kommission auf das VW-Gesetz „im Namen einer marktradikalen Ideologie“. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh ernannte Schulz daraufhin sogar zum „Ehrenmitglied der Volkswagen-Belegschaft“. Bei der jüngsten Betriebsversammlung im Februar war Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) zu Gast in Wolfsburg.

Betriebsratschef Osterloh wird die Beschäftigten am kommenden Dienstag über den Zwischenstand bei der Umsetzung des Zukunftspaktes informieren. Auch die aktuelle Situation bei der Aufarbeitung des Diesel-Skandals ist Thema. Für das Unternehmen sprechen VW-Markenchef Herbert Diess und Konzern-Personalvorstand Karlheinz Blessing. Außerdem informiert Digitalisierungs-Chef Johann Jungwirth die Belegschaft unter anderem über neue Trends der Mobilität.

Wie üblich spielt das VW-Orchester und es gibt etliche Informationsstände. Mit dabei sind unter anderem die TaskForce Verkehr, die Bereiche Compliance und Integrität, das Ideenmanagement, der EHC Wolfsburg und das Kinderhilfswerk „terre des hommes“ sowie die IG Metall. Auf der Bühne zu sehen ist der neue Arteon.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell