Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Infoabend mit Politikern: Volkswagen stellt Bauvorhaben vor

Volkswagen Infoabend mit Politikern: Volkswagen stellt Bauvorhaben vor

Baumaßnahmen von Volkswagen können großen Einfluss auf die umliegenden Ortschaften und Gemeinden haben. Da will der Konzern mit offenen Karten spielen: Mehr als 65 Ortsbürgermeister und Lokalpolitiker aus Wolfsburg und Nachbargemeinden besuchten gestern Abend das VW-Werk. Bei dem Informationsgespräch wurden Bauvorhaben rund um das Wolfsburger Werksgelände vorgestellt.

Voriger Artikel
VW-Konzern schwenkt auf Sparkurs ein
Nächster Artikel
Die VW-Pläne für den Verkehr

Infoabend im VW-Werk: Siegfried Fiebig, Monika Thomas und Karsten Bosse (v.l.).

Werkleiter Siegfried Fiebig empfing die Gäste zu dem Gespräch, in dessen Rahmen das Standortmanagement und die Stadt Wolfsburg jedes Jahr im Herbst die wichtigen Bauvorhaben vorstellen. Fiebig betonte: „Wir wissen, dass unsere Planungen für neue Gebäude, Straßen oder Parkmöglichkeiten bei den Bürgern in Sandkamp, Kästorf, Vorsfelde, im Boldecker Land und den anderen Nachbargemeinden genau verfolgt werden.“ Der Infoabend solle Transparenz bringen. Und man höre „auch genau zu, was Ihnen am Herzen liegt“.

In seinem Vortrag erwähnte der Leiter der Abteilung Steuerung Standortaufgaben, Karsten Bosse, unter anderem den Neubau der Volkswagen R GmbH (Warmenau), ein Bürohaus für Bugatti (Vorsfelde), den Neubau der IT-City (Kästorf) und die fast fertige Parkplatzzufahrt in Sandkamp.

Voriger Artikel
Nächster Artikel