Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
In Berlin: VW-Azubis trafen Sigmar Gabriel

Volkswagen In Berlin: VW-Azubis trafen Sigmar Gabriel

Auszubildende von Volkswagen haben gestern in Berlin auf Einladung des Internationalen Auschwitz Komitees und des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel an einer Gedenkveranstaltung zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs teilgenommen. Redner waren neben Sigmar Gabriel der Präsident des EU-Parlaments Martin Schulz und der neue französische Premierminister Manuel Valls.

Voriger Artikel
Naturschutz in Mexiko: VW will 100.000 Bäume pflanzen
Nächster Artikel
VW: Dürheimer wird Chef bei Bentley und Bugatti

Gedenkveranstaltung: Sechs VW-Azubis trafen gestern SPD-Chef Sigmar Gabriel, Frankreichs Premierminister Manuel Valls und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

Die Azubis hatten zuvor gemeinsam mit polnischen Berufsschülern an einem 14-tägigen Gedenkstättenprojekt in Auschwitz teilgenommen. Thema dabei waren auch die jahrhundertealte Erbfeindschaft zwischen Deutschen und Franzosen und die grausamen Jahre des Ersten Weltkriegs. „Wir gestalten und leben heute gemeinsam mit vielen Kolleginnen und Kollegen bei Volkswagen ein ganz anderes Europa, deswegen haben uns diese Erinnerungen und die Reden während der Veranstaltung sehr berührt“, sagte Eidig Selke, VW-Auszubildender aus Salzgitter.

Selke fügte hinzu: „Für mich persönlich ist auch klar geworden, warum ich am 25. Mai bei der Europawahl dabei sein werde: Damit rechte und rassistische Parteien in Europa keine Chance mehr haben sollen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel