Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Im März: VW-Absatz legt in Deutschland zu

Volkswagen Im März: VW-Absatz legt in Deutschland zu

Nach einem schwachen Februar haben sich die Neuzulassungen der Marke Volkswagen im März in Deutschland erholt: VW legte beim Absatz um 2,8 Prozent auf 58.798 Fahrzeuge zu und bleibt unangefochten Marktführer mit einem Marktanteil von 19,8 Prozent.

Voriger Artikel
Neuer Betriebsrat im Werk Wolfsburg: Bernd Osterloh bleibt Vorsitzender
Nächster Artikel
Imposante Flotte: VW übergab 20 e-up an Hochschulen

VW-Produktion in Wolfsburg: Absatz-Plus im März.

Quelle: Foto: Archiv

In den ersten drei Monaten 2014 konnte die Marke Volkswagen im Vergleich zum Vorjahr sogar um 3,6 Prozent zulegen.

Audi steigerte den Absatz in Deutschland im März um 4,1 Prozent auf 24.435 Fahrzeuge. Skoda verkaufte 17.735 Autos, ein Plus von 10,6 Prozent. Seat setzte 8590 Fahrzeuge ab, Plus 8,4 Prozent im Vorjahresvergleich. Einzig der Porsche -Absatz ging um 13,5 Prozent auf 1982 Autos zurück.

Unterm Strich deutlich positiv entwickelten sich die Autoverkäufe in Deutschland insgesamt: Mit 296.408 neu zugelassenen Pkw gab es im März +5,4 Prozent mehr Zulassungen als vor einem Jahr. Der Privatanteil lag mit 37,3 Prozent um 2,5 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats.

Nach drei Monaten mit positivem Vorzeichen schloss das erste Quartal 2014 mit 711.753 Neuwagen und einem Plus von +5,6 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel