Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
IdeenExpo: VW und Autostadtwollen Nachhaltigkeit vermitteln

Volkswagen IdeenExpo: VW und Autostadtwollen Nachhaltigkeit vermitteln

Die Vorbereitungen für die IdeenExpo 2013 in Hannover laufen bei VW und Autostadt auf Hochtouren: Die beiden Unternehmen stellen gemeinsam Ideen zum Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt ihrer Aktionen.

Voriger Artikel
Neues Bürogebäude: VW-Service erweitert Standort Heinenkamp
Nächster Artikel
Golf VII als R-Version mit 300 PS

Bereit für die IdeenExpo: Michael Pries (l., Autostadt), Auszubildende Jaclyn Schwittkowski und Jürgen Leohold (VW-Konzernforschung).

Quelle: Roland.Niepaul@volkswagen.de

800 Mitarbeiter sind bei der Messe dabei, darunter 400 Azubis. Es gibt 61 Exponate und Mitmachstationen, acht Projekte auf dem Außengelände und neun Workshops. Am Samstag startet die neuntägige Messe. „Wir wollen junge Menschen für Technik begeistern und ihnen ein umfassendes Bild von Mobilität vermitteln“, sagt Prof. Dr. Jürgen Leohold, Leiter der Konzernforschung. Und dabei auch auf eine der größten Herausforderungen eingehen, die die Automobilbranche mit sich bringt: Nachhaltigkeit. Allein 20 der Mitmach-Stationen beschäftigen sich mit dem Thema. Beispielsweise die Initiative „Think Blue.“ - hier lernen Besucher Sprit zu sparen oder radeln für ein Erinnerungsfoto, indem sie beim Pedaletreten den nötigen Strom erzeugen. „Wer sportlich ist schafft das in einer Minute“, so Markus Krause, der alle Projekte koordiniert. Dr. Michael Pries, Leiter der Inszenierten Bildung der Autostadt: „Die Besucher sollen ein Gefühl vermittelt bekommen, wofür Kapazitäten von Anlagen wie Solarzellen oder Windrädern in bestimmten Größenordnungen reichen.“ Deshalb beschäftigt sich ein Workshop auch mit Mini-Elektro-Autos und Solar-Ladestationen. Aber nicht nur Technisches, sondern auch Ernährung wird in dem zusammenhang Nachhaltigkeit thematisiert.

Die Workshops sind bereits ausgebucht, aber die Wolfsburger gestalten zudem 16 Bühnenshows mit, außerdem können sich die Besucher über Berufschancen informieren. Die Highlight-Exponate: Das Ein-Liter-Auto XL 1 und die historischen Kinderrennwagen „Cuno Bistram“. Und die „Micro City“, ein Legomodell, das sich mit den Verkehrsströmen beschäftigt. Hier wird auch Jaclyn Schwittkowski (19) am stand sein: „Es wird spannende“, prophezeit die Auszubildene. - Mehr Infos zum Programm gibt es unter ideenexpo.de

üt

Voriger Artikel
Nächster Artikel