Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ideen der Mitarbeiter: VW spart 56 Millionen Euro

Volkswagen Ideen der Mitarbeiter: VW spart 56 Millionen Euro

Die VW-Mitarbeiter in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 knapp 35.000 Verbesserungsvorschläge gemacht, so viele wie nie zuvor in den ersten sechs Monaten eines Jahres. Aus den Mitarbeiterideen ergeben sich Einsparungen von mehr als 56 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Unfall: Testfahrer in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Autoverkäufe: VW führt in sieben Klassen

IdeenBilanz zur Halbzeit 2014: Pirka Falkenberg (l.) und Gabriele Trittel stellten die Broschüre mit fast 35.000 neuen Ideen vor.

„34.973 Verbesserungsideen sind ein Spitzenwert, der die Kreativität und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Volkswagen zum Ausdruck bringt“, sagte Pirka Falkenberg, Leiterin Konzern-Ideenmanagement. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 reichten die VW-Beschäftigten fünf Prozent mehr Verbesserungsvorschläge ein. Die sich daraus ergebenden Einsparungen „bringen unser Unternehmen bei Qualität, Nachhaltigkeit und Effizienz weiter voran“, betonte Falkenberg.

Betriebsrätin Gabriele Trittel, die seit Juni Vorsitzende des Ausschusses für Ideenmanagement bei Volkswagen ist, sagte: „Niemand kennt das Arbeits­­umfeld und die Verbesserungspotenziale so gut wie unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Gute Ideen, ihre Ideengeberinnen und Ideengeber tragen dazu bei, Volkswagen im internationalen Wettbewerb zu stärken und die Arbeitsplätze an den Volkswagen-Standorten noch sicherer zu machen.“

Bis zur Jahresmitte wurden an den deutschen VW-Standorten 15.363 Verbesserungsideen prämiert. Für diese Vorschläge hat Volkswagen an die Ideengeber insgesamt rund elf Millionen Euro an Prämien ausgezahlt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel