Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ideen-Expo: Botschafter bei VW und Autostadt

Volkswagen Ideen-Expo: Botschafter bei VW und Autostadt

Vier Wochen vor der Eröffnung der IdeenExpo 2015 (4. bis 12. Juli) haben jetzt deren Botschafter Carmen Fricke (24) und Oliver Ihn (23) das VW-Werk und die Autostadt in Wolfsburg besucht. Die ehrenamtlichen IdeenExpo-Botschafter aus Hannover informierten sich über Exponate der Ideen-Expo-Aussteller aus Wolfsburg und sprachen mit Schülern und Auszubildenden sowie Ausbildern und Trainern.

Voriger Artikel
VW-Betriebsrat stimmt Sonderschichten zu
Nächster Artikel
VW-Verkäufe brachen im Mai um 5,9 Prozent ein

Botschafter der Ideen-Expo: Carmen Fricke und Oliver Ihn machten bei der Werklogistik eine virtuelle Fahrstunde mit einem Gabelstapler.

In der Lernwerkstatt der Werklogistik unternahmen Carmen Fricke und Oliver Ihn virtuelle Fahrten mit einem Gabelstapler. Der Fahrsimulator ist umgeben von Großbildschirmen, die Verkehrssituationen in Hochregallagern, Werkhallen und auf dem Werkgelände wiedergeben. Daran erlernen Mitarbeiter das sichere Führen von Gabelstaplern. Ein ähnlicher Fahrsimulator ist bei der Ideen-Expo für ein Geschicklich­keitsspiel im Einsatz.

In der ZeitHaus-Werkstatt der Autostadt stellten Darius Süllau und Raphael Möhle, Zehntklässler an der OBS Papenteich in Groß-Schwülper (Landkreis Gifhorn), ein Design-Modell aus Plastilin vor. Deren Schule sowie die Neue Schule Wolfsburg hatten sich in den vergangenen zwei Jahren als Schul-Arbeitsgemeinschaft an dem Konstruktionsprojekt „Cuno Bistram“ zum Bau zweier Kleinrennwagen beteiligt.

Anschließend gingen die Gäste selbst ans Werk: Sie fertigten einen Schlüsselanhänger aus Metall in Form eines „Cuno Bistram“-Modells. Diese Art von Metallbearbeitung werden auch die jungen Besucher der IdeenExpo am Stand der Autostadt ausprobieren können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell