Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Idee des Monats: VW-Azubis verbessern die Mitfahrbänder

Volkswagen Idee des Monats: VW-Azubis verbessern die Mitfahrbänder

Bei VW ersparen die Werker-Mitfahrbänder seit einiger Zeit das anstrengende und ermüdende Mitlaufen während der Montage. Dank der Initiative von zwei Auszubildenden können die Mitfahrbänder nun ergonomischer, schneller und kostengünstiger instand gesetzt werden.

Voriger Artikel
Vor 20 Jahren: Vier-Tage-Woche rettete 30.000 VW-Arbeitsplätze
Nächster Artikel
Neuer Werkleiter gibt den Kurs vor: „Teamgedanke steht im Vordergrund“

Neue Spannvorrichtung für die Mitfahrbänder: VW zeichnete die Initiative von Felix Beutnagel (l.) und Björn Rehbock (r.) als „Idee des Monats“ aus.

Volkswagen zeichnete den Vorschlag der Industriemechaniker Felix Beutnagel aus Lehre und Björn Rehbock aus Wolfsburg gestern als „Idee des Monats“ aus. Die beiden 22-Jährigen hatten eine neue Spannvorrichtung für die Mitfahrbänder entwickelt. Dafür erhielten sie bereits den Preis für die „Beste Azubi-Idee 2014“ aus der Automobil-Branche, vergeben vom Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement in Frankfurt am Main. „Die Auszeichnung macht deutlich: Volkswagen hat pfiffige Auszubildende an Bord“, sagte Heiko Gintz, Leiter der Berufsausbildung.

Beutnagel und Rehbock waren vor knapp drei Jahren als Teilnehmer des Dualen Studiums bei VW eingestiegen. Nach ihrer Ausbildung absolvieren sie den zweiten Teil des Dualen Studiums an der Ostfalia-Hochschule. Gintz ruft Auszubildende dazu auf, mit offenen Augen und Ohren durch Hallen und Büros zu gehen: „Ihr unvoreingenommener Blick auf unsere Abläufe ist Treibstoff für Innovationen und gute Ideen.“

Betriebsrat Giuseppe Cutrona betont: „Auszubildende und Dual Studierende sind immer Neueinsteiger. Deshalb informieren wir bei Volkswagen unsere jungen Kolleginnen und Kollegen mit der ‚Fit für den Start‘-Qualifizierung schon zu Ausbildungsbeginn über das Ideenmanagement.“

Im Jahr 2013 stammten mehr als 1300 Verbesserungsideen von Auszubildenden und Dual Studierenden an den deutschen VW-Standorten, erklärte Pirka Falkenberg, Leiterin des Ideenmanagements. Insgesamt gab es 62.760 Verbesserungsideen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel