Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Heinenkamp: Sumitomo eröffnet neue Zentrale

Volkswagen Heinenkamp: Sumitomo eröffnet neue Zentrale

Als klares Bekenntnis zum Standort Wolfsburg versteht der Automobil-Zulieferer Sumitomo Electric Bordnetze (SEBN) seine neue Unternehmenszentrale im Gewerbegebiet Heinenkamp. Der millionenschwere Neubau mit Büros für rund 400 Mitarbeiter wurde gestern Abend feierlich eröffnet.

Voriger Artikel
Scania-Übernahme: Swedbank Robur will VW-Angebot annehmen
Nächster Artikel
Scania: Endspurt beim VW-Angebot

Sumitomo-Neubau im Heinenkamp: Yasumasa Ono (r.), Vorsitzender der Geschäftsführung, und Rainer Bogner, Geschäftsführer Zentrale Entwicklung, neben einem Bordnetz für den Golf VII.

Quelle: Photowerk (bb)

Sumitomo ist weltweit aufgestellt und gehört mit 25.000 Mitarbeitern und 900 Millionen Euro Umsatz (2013) zu den größten Lieferanten von Bordnetzen - jenem Produkt aus Kabelsträngen und Leitungen, das die gesamte Elektrik und Elektronik in einem Fahrzeug verbindet.

In Wolfsburg suchen die Japaner bewusst die Nähe zum Kunden Volkswagen, für den sie zum Beispiel das Bordnetz für den Golf liefern. „Der neue Standort ist für uns ein Symbol des Aufbruchs in eine noch bessere und erfolgreichere Zukunft“, sagte Yasumasa Ono, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Der Sumitomo-Neubau beherbergt neben 13.000 Quadratmetern Bürofläche auch ein Technologiezentrum und eine Musterbauhalle für Prototypen. Wichtige Themen für die Zukunft seien etwa die Verarbeitung von Leichtbaumaterialien oder die Entwicklung von Hochvolt-Leitungen für Elektroautos, erläuterte Entwicklungschef Rainer Bogner. Übrigens: Das firmeneigene „Bordrestaurant“ im Heinenkamp ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs sagte anlässlich der Eröffnung des Neubaus: „Für uns und unsere Stadt bedeutet der neue Sumitomo-Standort die Sicherung von Arbeitsplätzen.“

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel