Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Halbjahresbilanz: VW verkauft weniger Autos

Volkswagen Halbjahresbilanz: VW verkauft weniger Autos

Die Zeiten ständigen Wachstums sind für den Volkswagen-Konzern erst einmal vorbei: Der Konzern lieferte von Januar bis Juni weltweit 5,04 Millionen Fahrzeuge aus. 2014 waren es im selben Zeitraum noch 5,07 Millionen Autos - das entspricht einem leichten Minus von 0,5 Prozent.

Voriger Artikel
VW: Neue Verkaufsräume in der Autostadt
Nächster Artikel
VW: Mitarbeiter hatten 2200 Verbesserungsideen

Kein Wachstum mehr: VW erlitt weltweit gesehen im ersten Halbjahr ein Absatzminus von 0,5 Prozent.

Ein dickes Minus gab es Juni: Der VW-Konzern verkaufte 840.400 Fahrzeuge, 4,3 Prozent weniger als im Juni 2014. „Die Marken des Volkswagen-Konzerns haben sich im ersten Halbjahr in einem schwierigen Marktumfeld insgesamt zufriedenstellend entwickelt“, sagte Konzern-Vertriebsvorstand Christian Klingler gestern. Angespannt bleibt neben Südamerika und Russland auch die Entwicklung in China. Hier war das Wachstum des Gesamtmarktes seit Beginn des Jahres kontinuierlich rückläufig und ist im Einzelmonat Juni erstmals seit mehreren Jahren negativ.“

So gingen die Verkäufe in China im ersten Halbjahr um 3,9 Prozent auf 1,74 Millionen Fahrzeuge zurück. Allein die Marke Volkswagen verkaufte 6,7 Prozent weniger Fahrzeuge als im Vorjahreszeitraum (1,3 Millionen). Im Gesamtraum Asien/Pazifik gingen die Verkäufe des Konzerns dank der VW-Schwäche um 3 Prozent auf 1,94 Millionen Fahrzeuge zurück. Immerhin: In Europa gab es ein Plus von 3,7 Prozent, in Nordamerika legte der Konzern um 6 Prozent zu.

WAZ-INFO: Die Marken

Volkswagen Pkw: Die Marke VW lieferte von Januar bis Juni weltweit 2,95 Millionen Autos aus (2014: 3,07 Millionen), ein Rückgang von 3,9 Prozent. Größter Einzelmarkt ist China mit 1,3 Millionen verkaufter Autos (- 6,7 Prozent).

Audi: Die Premiumtochter verkaufte weltweit 902.400 Fahrzeuge (2014: 869.400) und erzielte damit ein Plus von 3,8 Prozent.

Porsche: Der Sportwagenhersteller Porsche lieferte in sechs Monaten insgesamt 114.000 Fahrzeuge aus (+ 29,8 Prozent).

Skoda: Die Marke Skoda verkaufte von Januar bis Juni weltweit 544.300 Autos (2014: 522.500), das waren 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Seat: Die spanische VW-Tochter Seat verkaufte bis Ende Juni weltweit 216.500 Wagen (2014: 200.100), das ist ein Plus von 8,2 Prozent.

VW-Nutzfahrzeuge: Die Nutzfahrzeugtochter lieferte 223.000 Fahrzeuge aus (2014: 217.700), ein leichtes Plus von 2,4 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell