Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Hagelschäden vermiesen VW August-Absatz in Deutschland

Volkswagen Hagelschäden vermiesen VW August-Absatz in Deutschland

Der Hagelsturm Ende Juli in Wolfsburg hat bei Volkswagen wie erwartet einen Knick in der Absatzstatistik auf dem deutschen Heimatmarkt hinterlassen. Die Neuzulassungen der VW-Kernmarke lagen im August satte 17 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahresmonats.

Voriger Artikel
626 Jugendliche starten Ausbildung
Nächster Artikel
Rechtsanwalt: Zehn Testfahrer wollen sich bei VW einklagen

Die Auslieferung stockt: Im Logistikzentrum werden die zur Auslieferung anstehenden Volkswagen in Zelten untersucht und ausgebeult.

Quelle: Mike Vogelsang (Archiv)

Heftige Hagelschauer waren am letzten Juliwochenende über Wolfsburg hinweggefegt und hatten Tausende Neuwagen beschädigt, die schon auf den Abtransport zum Verkauf warteten. Volkswagen prüft derzeit rund 17.000 Autos auf Schäden und kündigte bereits an, dass die Verzögerungen in den Neuzulassungsstatistiken für August und September sichtbar werden dürften (WAZ berichtete).

Die Kernmarke mit dem VW-Logo kam im August noch auf knapp 40.000 neue Anmeldungen – das waren 16,7 Prozent weniger   als im August 2012. Ein Großteil des Rückgangs dürfte auf das Konto der Hagel-Schäden gehen. Bis Jahresende solle das wieder wettgemacht sein, hatte VW in der vergangenen Woche betont.

Seit Jahresbeginn wurden in Deutschland 9,3 Prozent weniger VW-Neuwagen zugelassen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Auch die Tochter Audi (minus 5,6 Prozent) verzeichnete einen Rückgang. Dagegen legten die Neuzulassungen bei Porsche (plus 0,8 Prozent), Seat (plus 26,7 Prozent) und Skoda (plus 1,7 Prozent) zu.

red

In Deutschland sind die Pkw-Neuzulassungen im August um rund fünf Prozent gesunken

Die Zahl aller Pkw-Neuzulassungen in Deutschland ist im August im Vergleich zum Vergleichsmonat des Vorjahres um etwa fünf Prozent gesunken. Im Vormonat wurden 214.044 Pkw zugelassen, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) heute in Flensburg mit. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) wertete dies als Zeichen für eine weitere Stabilisierung des Pkw-Markts: Im August habe es einen Arbeitstag weniger gegeben als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bereinigt um diesen saisonalen Effekt entspreche das Zulassungsvolumen dem des Vorjahreszeitraums, erklärte der VDA.

Im Jahresvergleich zum August 2012 legten nach KBA-Angaben die Marken BMW (plus 11,1 Prozent), Mini (plus 32,2 Prozent), Mercedes (plus 6,3 Prozent) und Ford (plus 4,3  Prozent) zu. VW verlor dagegen im Jahresvergleich (minus 16,7 Prozent), hatte aber noch immer den größten Anteil an allen  Neuzulassen mit insgesamt 18,7 Prozent. Deutliche Einbußen gab es bei Smart (minus 42,6 Prozent) und Subaru (minus 66,4 Prozent).

afp

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel