Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Große Gala mit vielen Promis: Goldenes Lenkrad für den Golf

Volkswagen Große Gala mit vielen Promis: Goldenes Lenkrad für den Golf

Große Bühne für den Golf: Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung mit rund 300 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Medien nahm VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer gestern Abend in Berlin das „Goldene Lenkrad 2013“ für den Golf entgegen. Einen Preis gab es außerdem für die Werbekampagne zur Golf-Markteinführung.

Voriger Artikel
VW weiter auf Erfolgsspur
Nächster Artikel
VW-Tochter: Sitech eröffnet neues Gesundheitszentrum

Toller Moment: VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer nahm das „Goldene Lenkrad“ für den Golf von Moderatorin Barbara Schöneberger entgegen.

Zu den Gästen der Gala im Axel-Springer-Haus gehörten VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch und seine Ehefrau Ursula, außerdem Ex-VfL-Trainer Felix Magath mit seiner Frau Nicola, Porsche-Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche, Audi-Boss Rupert Stadler, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer sowie die TV-Moderatoren Frank Elstner und Kai Pflaume.

Wie üblich vergab eine Jury aus Fachjournalisten, Rennfahrern, ausgewählten Prominenten und Lesern des Axel-Springer-Verlags die Preise für herausragende Neuerscheinungen der Automobilbranche. Das „Goldene Lenkrad“ in der Kompaktklasse ging an den neuen Golf, der im Vorjahr noch nicht am Wettbewerb teilgenommen hatte. Moderatorin Barbara Schöneberger überreichte die Auszeichnung an VW-Entwicklungschef Neußer. Der strahlte über das ganze Gesicht und sagte: „Diese erneute Auszeichnung ist für uns Motivation und Bestätigung zugleich.“ Neußer ergänzte: „Wir sind uns sicher, dass der Golf durch die Vielfalt an Antrieben und Karosserievarianten auch in den nächsten Jahren für die Zukunft gerüstet ist.“

Außerdem erhielt Volkswagen gestern das „Goldene Werbelenkrad“ für die Kampagne zur Markteinführung des neuen Golf. Den Preis nahm VW-Vertriebschef Christian Klingler entgegen. „Werbung soll berühren - durch authentische, menschliche, sympathische und klare Botschaften. Ich freue mich, dass uns das bei dieser Kampagne so gut gelungen ist“, sagte Klingler.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel