Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Großbrand beim Zulieferer: Produktionshalle zerstört

Volkswagen Großbrand beim Zulieferer: Produktionshalle zerstört

Bei dem Brand in den Diakonischen Betrieben Kästorf bei Gifhorn am Dienstagabend wurden drei Produktionshallen zerstört. In den abgebrannten Gebäuden wurden für Volkswagen Teile für den Golf VII und den Tiguan gefertigt. Auf die Produktion im Werk soll der Brand aber keine Auswirkungen haben.

Voriger Artikel
VW Golf ist das Lieblingsauto: Hat ADAC die Wahl manipuliert?
Nächster Artikel
Neuer Werkleiter: Fiebig geht, Herrmann kommt!

Großbrand in Gifhorn-Kästorf: Drei Produktionshallen der Diakonischen Betriebe wurden am Dienstagabend Opfer der Flammen - hier werden auch Teile für VW gefertigt.

Quelle: Cagla Canidar

„Die Produktion im VW-Werk Wolfsburg läuft ungestört weiter“, so ein VW-Sprecher. „Lieferengpässe gleichen wir mit Hhilfe von Lagerbeständen aus.“

In Kästorf werden Teile der Tankanlage und des Cockpits gefertigt. Vor allem die Fertigung der Ausströmer für die Lüftung, aber auch die Bordwerkzeug-Montage seien von dem Großbrand betroffen, so Diakonie-Sprecherin Ingetraut Steffenhagen. Der Prüfstand für die Erdgastanks sei in einem Bereich untergebracht, der von einer Brandschutztür gesichert war - allerdings verraucht wurde. „Die Anlage muss auf die Funktionstüchtigkeit geprüft werden.“

Die Diakonie hofft, noch heute die Produktion fteilweise wieder aufnehmen zu können. Die Lebenshilfen Wolfsburg und Gifhorn boten Hilfe an.

üt/rtm

Ein Großbrand legte am Dienstagabend drei Hallen der Abteilung Montage und Verpackung der Diakonie Kästorf in Schutt und Asche. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar. Verletzte gab es nicht. 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel