Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Golf-Produktion läuft Mittwoch wieder an

Volkswagen Golf-Produktion läuft Mittwoch wieder an

Wolfsburg. Die Golf-Produktion in Wolfsburg soll am morgigen Mittwoch nach einer dreitägigen Zwangspause wie geplant mit der Frühschicht (6.30 Uhr) wieder anlaufen. Die Fertigung des wichtigsten VW-Modells stand seit Freitag wegen eines Schadens an einer Karosseriepresse still.

Voriger Artikel
Popstar Mark Forster holt seinen Nobel-Touareg ab
Nächster Artikel
Golf-Produktion läuft, defekte Presse aber nicht

Golf-Produktion in Wolfsburg: Nach einer mehrtägigen Zwangspause wegen einer defekten Blechpresse läuft am ittwoch in Wolfsburg die Fertigung des wichtigsten VW-Modells wieder an.

Quelle: Archiv

6000 VW-Mitarbeiter konnten deshalb nicht arbeiten. Mehr als 6000 Golf wurden nicht wie geplant gebaut. Die Mitarbeiter haben nach Unternehmensangaben wie gewohnt ihren Lohn erhalten - die Ausfälle werden mit ihren Zeitkonten abgeglichen.

Ein solcher Ausfall einer Großpresse sei extrem selten, erklärte gestern ein Unternehmenssprecher. „Unabhängig davon wird natürlich die Ursache akribisch analysiert, um dann Maßnahmen einzuleiten, die Ausfällen dieser Art generell vorbeugen. Zur genauen Ursache sind die Experten noch in der Analyse“, sagte der VW-Sprecher.

Der Golf-Produktionsstopp hatte auch eine Zwangspause bei der VW-Tochter Sitech zur Folge, die ihre Sitze nahtlos getaktet just-in-time an die Montagebänder ins Werk liefert. „Auch bei uns ruhte die Sitzproduktion für den Golf in den vergangenen Tagen, rund 500 Mitarbeiter waren betroffen“, sagte eine Sitech-Sprecherin.

Wann die ausgefallenen Schichten in der Golf-Produktion nachgeholt werden, steht noch nicht fest. Darüber soll zum Ende der Woche beraten werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell