Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gespräche über VW-Zukunftspakt auf nächste Woche vertagt

Streit um Sparkurs Gespräche über VW-Zukunftspakt auf nächste Woche vertagt

Im Streit um den Zukunftspakt haben VW-Markenvorstand und Betriebsrat ihre Gespräche am Montag ohne konkretes Ergebnis auf Anfang kommender Woche vertagt.

Voriger Artikel
VW-Konzernchef Müller: Brief an die Belegschaft
Nächster Artikel
Hofer schließt Standort: IG Metall erhebt Vorwürfe

Gespräche über Zukunftspakt: Markenvorstand Herbert Diess (l.) und Betriebsratschef Bernd Osterloh.

Quelle: DPA/Archiv

Wolfsburg. „Der Vorstand der Marke Volkswagen hat dem Betriebsausschuss in der Sitzung zugesagt, bis Montag nächster Woche pragmatische Lösungen für die bisher offenen Konfliktthemen vorstellen zu wollen. Dann sollen die Gespräche fortgesetzt werden“, sagte ein Sprecher des VW-Konzernbetriebsrats.

Bei einem Spitzengespräch hätten beide Seiten ihre Positionen zur Umsetzung des vereinbarten Zukunftspaktes ausgetauscht. „Im Rahmen des anderthalbstündigen Treffens haben die Betriebsräte deutlich gemacht, dass sie sich klar zu Inhalten und Grundwerten des Zukunftspaktes bekennen. Das erwarten die Betriebsräte auch vom Vorstand“, sagte der Betriebsratssprecher. Dem Treffen waren am Montagmorgen zunächst ergebnislose Vorgespräche vorangegangen.

„Ein zentrales Thema des Treffens mit dem Betriebsausschuss war die detaillierte Ausgestaltung des personellen Wandels bei Volkswagen. Er soll, wie vereinbart, sozialverträglich und in geordneten Bahnen organisiert werden. Volkswagen braucht diesen Umbau, um zukunftsfähig zu bleiben“, sagte der Sprecher des Konzernbetriebsrates.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell