Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gefälschte Arbeitszeugnisse: Volkswagen stellt Strafanzeige

Volkswagen Gefälschte Arbeitszeugnisse: Volkswagen stellt Strafanzeige

Volkswagen hat einen Anbieter von Praktika- und Arbeitszeugnissen wegen Urkundenfälschung und Markenverletzung angezeigt. Das Internetportal „studycard.org“ offeriert nach Einschätzung der Polizei in Braunschweig gefälschte Dokumente verschiedener Unternehmen, darunter von VW.

Voriger Artikel
Wolfsburg-GTI begeistert den OB
Nächster Artikel
VW-Parkpalette ist fertig: Rund 500 neue Stellplätze

Betrug mit Arbeitszeugnissen? VW hat Strafanzeige gegen ein Internet-Portal erstattet.

Quelle: dpa/tmn

„Das wird Volkswagen nicht einfach hinnehmen“, sagte VW-Sprecher Eric Felber. Der Konzern habe deshalb Strafanzeige gestellt. Bei der Staatsanwaltschaft war die Anzeige gestern noch nicht registriert.

Studycard wirbt mit der Verwendung „offizieller Logos, Wasserzeichen und Stempeln“ und „fiktiver“ Unterschriften. Das Portal bietet für 89,99 Euro Zeugnisse von vielen deutschen Dax-Firmen an, unter anderem von Adidas, BASF, Porsche und Siemens. Das Unternehmen war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

„Alle Zeugnisse werden auf speziellem Papier bedruckt und sind mit offiziellen Logos, Wasserzeichen und Stempeln versehen“, heißt es in der Produktbeschreibung auf der Internetseite der Firma. Hinzu komme eine fiktive Unterschrift von dem jeweiligen Fachbereich des Unternehmens und der Personalabteilung. Laut Internetseite der Firma sei der Erwerb der Zeugnisse „vollkommen legal“. Wozu die Dokumente verwendet würden, habe allerdings jeder selbst zu verantworten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel