Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
GTI-Treffen: VW zeigte Golf der Zukunft

Volkswagen GTI-Treffen: VW zeigte Golf der Zukunft

Beim GTI-Treffen am Wörthersee hat es Volkswagen wieder krachen lassen. Neben dem Azubi-Golf „Dark Shine“ präsentierte VW zwei GTI-Studien als Weltpremiere – von denen eine schon 2016 in die Serienproduktion gehen wird.

Voriger Artikel
Mitarbeiter-Ideen erleichtern die Arbeit
Nächster Artikel
VW-Konzern erstmals wieder mit Absatzminus

PS-Party am Wörthersee: Neben dem Azubi-Golf „Dark Shine“ (o.r.) zeigte VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer die Studien GTE Sport (gr. Bild) und den GTI Clubsport (o.l.), der 2016 in die Serie geht.

Zum 40. Geburtstag des Golf GTI im kommenden Jahr hat VW ein besonders starkes Editionsmodell des Breitensportlers angekündigt.
Als Studie war der GTI Clubsport bei der Vollgas-Party am Wörthersee zu sehen. Darin steckt zwar der gleiche Zwei-Liter-Turbomotor wie beim Serienmodell. Doch haben die Entwickler die Leistung des Vierzylinders von bislang maximal 169 kW/230 PS auf 195 kW/265 PS angehoben. Kurzfristig lassen sich mit einer Überdruckregelung sogar noch einmal rund zehn Prozent mehr Leistung abrufen, so dass der GTI nahe an die 221 kW/300 PS des aktuellen Golf R herankommt.
Neben dem stärkeren Motor soll sich das Jubiläumsmodell auch im Design vom Serien-GTI differenzieren.

Auch Öko-Autos können sportlich sein: Mit dieser Botschaft schickte VW den Golf GTE an den Wörthersee. Dem Plug-in-Hybriden hat VW eine deutlich flachere und breitere Karbon-Karosserie verpasst, die hinter riesigen Flügeltüren nur Platz für zwei Passagiere bietet. Die Leistung des GTE Sport beträgt 295 kW/400 PS aus gleich drei Motoren, zwei Elektromaschinen und einem Benziner. Der GTE Sport schafft es in 4,3 Sekunden auf Tempo 100 und maximal bis 280 km/h. Rein elektrisch schafft es der Wagen rund 50 Kilometer weit.
Mit diesem Showcar gab VW bereits einen Vorgeschmack auf den Golf VIII.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell