Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Für den E-Up: Schüler entwickeln App

Volkswagen Für den E-Up: Schüler entwickeln App

Für 26 Schüler der Neuen Schule in Wolfsburg wird die Elektromobilität zu einem besonderen Schwerpunkt ihres Unterrichts. Zur Ideen-Expo im kommenden Jahr wollen die Mädchen und Jungen der Klasse 6b eine App für Smartphones und Tablet-Computer entwickeln.

Voriger Artikel
Produktion brummt: VW fährt Sonderschichten
Nächster Artikel
Lang Lang in Wolfsburg: Der Star-Pianist gibt Gas

Besuch in der Auto-Uni: Die Klasse 6b der Neuen Schule informiert sich bei Volkswagen zum Thema Elektromobilität.

Mit ihrer App, die den Besuchern der Großveranstaltung in Hannover die Technologie des E-Up von Volkswagen erklären soll, nehmen sie auch am Wettbewerb „Ideenfang“ teil, der aus Anlass der IdeenExpo stattfindet.

Die Schüler informierten sich jetzt an der Auto-Uni über das Thema Elektromobilität, besuchten die E-Tankstelle an der Braunschweiger Straße und erlebten mit Unterstützung der Autostadt eine Fahrt mit dem E-Up.

Schülerin Melanie Lang war begeistert von der Fahrt durch Wolfsburg: „Es war richtig toll, fast wie Fliegen. Ich wünsche mir, dass es bald noch viel mehr Elektroautos gibt“, sagte die 11-Jährige. Gemeinsam mit ihren Mitschülern wird sie sich im Unterricht künftig regelmäßig mit der Elektromobilität beschäftigen und, unterstützt von ihrem Lehrer Christian Werner, an der App zum E-Up arbeiten.

Bernd Petzold vom Institut für Kraftfahrzeugtechnik an der Auto-Uni erklärte den Sechstklässlern, wie der Antrieb des E-Up funktioniert. „Mit der Erstellung der App haben sich die Schülerinnen und Schüler eine spannende Aufgabe ausgesucht. Wir unterstützen gern junge Leute, die sich mit dem anspruchsvollen Zukunftsthema Elektromobilität beschäftigen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel