Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Feuer bei Zulieferer: VW-Werk droht Engpass

Volkswagen Feuer bei Zulieferer: VW-Werk droht Engpass

Durch ein Feuer bei einem Zulieferer für Bremsleitungen droht den deutschen VW-Werken ein Engpass in der Fahrzeugproduktion. Nach WAZ-Informationen arbeitet bei Volkswagen ein Expertenteam mit Hochdruck daran, die Materialversorgung über alternative Lieferanten sicherzustellen.

Voriger Artikel
VW-Partner FAW: Chef in China festgenommen
Nächster Artikel
VW-Töchter zahlen 3,4 Prozent mehr Geld

Endabnahme im Werk Wolfsburg: Der Ausfall eines wichtigen Zulieferers für Bremsleitungen stellt VW vor eine Herausforderung.

Quelle: Jochen Lübke

Bislang konnte VW eine Zwangspause in der Produktion vermeiden. „Derzeit ist die Versorgung der Fahrzeugwerke mit Material sichergestellt“, sagte ein VW-Sprecher gestern der WAZ. Er bestätigte: „Bei einem Zulieferer für Bremsdruckleitungen ist ein Brandschaden in der Galvanik-Anlage aufgetreten. Zulieferungen über Alternativlieferanten wurden im Rahmen der flexiblen Teileversorgungen der Standorte bereits hochgefahren.“

Bei dem Zulieferer handelt es sich nach WAZ-Informationen um die Firma Tube Technology Systems (TTS), einem der wichtigsten Lieferanten von Bremsleitungen für Volkswagen, Audi, Bentley und Lamborghini. Im TTS-Werk im brandenburgischen Massen bei Finsterwalde war es in der vergangenen Woche zu einer Verpuffung in einer Zinklösungsstation gekommen. Mitarbeiter der Firma mussten vorsorglich evakuiert werden, eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell