Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fahrtraining für Promis: PS-Profi, Schauspieler und Musiker testen VW

Wolfsburg Fahrtraining für Promis: PS-Profi, Schauspieler und Musiker testen VW

Ehra. Volkswagen schafft es, selbst Promis, die schon sehr viel erlebt und gesehen haben, zu verblüffen. So jetzt beim großen Fahrsicherheitstraining auf dem VW-Testgelände in Ehra, wo der Autohersteller seine Markenbotschafter auf Asphalt und im Gelände an ihre Grenzen brachte.

Voriger Artikel
Deckte Ex-Chef Winterkorn Abgas-Manipulationen?
Nächster Artikel
VW-Zertifikat soll Unbedenklichkeit ausweisen

Prüfgelände in Ehra: Die VW-Markenbotschafter müssen Slalomstrecke, Bremsparcours und Geländeprüfung meistern – Trainer geben Tipps.

Quelle: Roland Hermstein (2)

Für die ersten Aha-Effekte sorgte Instruktor „Mulle“, der TV-Star Sidney Hoffmann („PS-Profis“) im 300-PS-Golf R in den Slalomparcours schickte. „Die elektronischen Helfer lassen das Auto fast alleine fahren“, staunte Hoffmann - und donnerte mit noch mehr Speed zwischen den Pylonen hindurch: „Wahnsinn!“ Das versuchte auch Rapper MC Fitti - und zahlte Lehrgeld: „Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie viele Pylonen ich umgesäbelt habe...“ Mulles Tipp: „Eher ein- und auslenken.“

Ins Grübeln kam Revolverheld-Sänger Johannes Strate: Egal, ob mit Tempo 50, 70 oder 90 - „der Bremsweg ist immer anders als man denkt“. Häufig klaut einem die eigene Reaktionszeit wichtige Meter. Vorsichtig trat Schlagzeuger Jakob Sinn aufs Bremspedal - und verlor auch dadurch wichtige Meter: „Richtig auf die Bremse treten“, betonte Coach Frank Urban. „Dafür ist die Sitzposition wichtig!“ Nämlich mit beiden Händen am Lenkrad und nah an den Pedalen.

Danach rollten die Promis ins Gelände: 35 Grad Steigung, tiefer Sand, steiniges Flussbett - „mit der richtigen Technik kommt der Touareg überall hin und durch“, erklärte Urban. Musiker Andreas Gabalier schwärmte: „Man denkt, gleich kippt der Wagen um - tut er aber nicht. Erstaunlich!“

Auch Erol Sander („Mordkommission Istanbul“) war begeistert: „Man lernt die Grenzen des Autos kennen - und seine eigenen.“ Diese Erfahrung machte auch „Tatort“-Kommissar Devid Striesow: „Ich musste lernen, beim Bremsen voll in die Eisen zu gehen. Das würde ich gerne mal im Regen ausprobieren...“

bis

Sicherheitstraining in der Autostadt

„Ein Sicherheitstraining sollte jeder absolvieren“, sagte Schauspieler Erol Sander nach dem Promi-Trainingstag auf dem VW-Prüfgelände in Ehra.

Volkswagen bietet verschiedene Fahrsicherheitstrainings in der Autostadt an. Das Standard-Training auf der Teststrecke am Kanal läuft täglich von 10 bis 17 Uhr. Parallel dazu gibt Fahrtraining für Fahrer ab 17 Jahren. Dienstags um 9 Uhr steht zusätzlich das DVR-Sicherheitstraining auf dem Programm – nach den Regeln des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR).

Infos in der Autostadt (Welcome Desk) und unter Telefon 0800/288678238.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell