Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
FE: Neues Gesundheitszentrum

Volkswagen FE: Neues Gesundheitszentrum

Der Umbau des Gesundheitszentrums an der FE (Forschung und Entwicklung) von Volkswagen in Wolfsburg ist abgeschlossen. Ein dritter Arzt, mehr Platz - für VW-Mitarbeiter bietet das neue Gesundheitszentrum handfeste Vorteile. Für Betriebsrat Andreas Heim war der Umbau schlicht „überfällig“.

Voriger Artikel
Volkswagen: Erste Meisterin im Presswerkzeugbau
Nächster Artikel
LabFactory: Innenausbau beginnt

Vor dem neuen FE-Gesundheitszentrum: Ärzte, Mitarbeiter, Planer und Betriebsräte trafen sich zum Eröffnungstermin.

Die Mitarbeiterzahl auf dem FE-Gelände ist in den vergangenen Jahren auf etwa 15.000 gewachsen, das Gesundheitszentrum musste mitwachsen. Von Oktober bis Mai dauerte der Umbau, bei laufendem Betrieb.

Jetzt ist das Gesundheitszentrum (Eingang 105a) auf 600 Quadratmeter Nutzfläche gewachsen. Vorher waren es 400 Quadratmeter. Drei Ärzte (vorher zwei), drei Sanitäter, ein Physiotherapeut und vier Assistenten kümmern sich jetzt um Patienten. Check Ups, Reise-Untersuchungen, Hilfe bei Betriebsunfällen - das Gesundheitszentrum ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet, die Sanitätsstelle von 7 bis 19 Uhr. Rettungswagen können im Notfall direkt vor der Tür halten.

„Die Belegschaft in der FE ist gewachsen“, betont Betriebsrat Gerardo Scarpino. „Deswegen ist das neue Gesundheitszentrum nur folgerichtig.“ Andreas Heim ergänzt: „Wir brauchen auch hier in der FE eine hochwertige arbeitsmedizinische Versorgung. Jetzt kann unser Gesundheitswesen noch effizienter arbeiten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell