Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erster VW-Vorstand ist jetzt bei Twitter unterwegs

Vertriebschef Jürgen Stackmann sucht direkten Dialog mit den Kunden Erster VW-Vorstand ist jetzt bei Twitter unterwegs

VW-Vertriebschef Jürgen Stackmann ist jetzt bei Twitter aktiv. Als erstes Vorstandsmitglied von Volkswagen nutzt der Manager den Kurznachrichtendienst mit einem eigenen Konto. Schon nach einem Tag versammelte Stackmann mehr als 400 Follower hinter sich.

Voriger Artikel
Porsche-Pavillon: Noch mehr schicke Sportwagen
Nächster Artikel
E-Golf: Neben Wolfsburg wird Dresden zweiter Produktionsstandort

Erster VW-Vorstand bei Twitter: Vertriebschef Jürgen Stackmann.

Quelle: VW / Montage: WAZ

Wolfsburg. „Can´t wait to start talking with you about change at Volkswagen“, lautete sein erster Tweet, verbunden mit einer Videobotschaft. Er könne es also kaum erwarten, mit den Nutzern über den Wandel bei Volkswagen ins Gespräch zu kommen. Wenig später schickte Stackmann die zweite Nachricht hinterher: „Lots of questions asking why I‘m on Twitter. That‘s easy: It‘s all about you!“ Warum er jetzt bei Twitter sei? „Ganz einfach: Es geht nur um euch.“

Die PR-Abteilung von Volkswagen nutzt Twitter bereits seit Anfang 2015 intensiv für die externe Kommunikation. Mit Jürgen Stackmann tritt nun aber erstmals ein Mitglied des VW-Vorstands persönlich in die digitale Öffentlichkeit. Über sein Twitter-Konto werden nicht einfach nur die Nachrichten des Unternehmens weiter verbreitet. Stattdessen soll der Dialog mit den Nutzern im Mittelpunkt stehen.

Wie diese neue Kundennähe aussehen kann, zeigte bereits der Kontakt mit einem VW-Käufer aus Indien. Auf dessen Beschwerde reagierte Stackmann umgehend, der Nutzer nahm es wohlwollend zur Kenntnis und bedankte sich bei Stackmann. „Er schreibt auch selbst“, sagt VW-Sprecherin Christine Kuhlmeyer, aber natürlich in enger Abstimmung mit seinem Team.

Auch mit persönlichen Tweets will sich Stackmann nicht zurückhalten. „Just landed in San Francisco. It‘s great to be back in this inspiring area!“, twitterte er gestern von seiner USA-Reise, die ihn heute zur Autoshow nach Los Angeles führt. „Gerade in San Francisco gelandet. Es ist toll, zurück in dieser inspirierenden Gegend zu sein!“

Ein anderer Top-Manager von Volkswagen ist übrigens schon seit längerem bei Twitter aktiv: Johann Jungwirth. Für den VW-Digitalchef und früheren Apple-Manager, der im September 2015 aus dem Silicon Valley nach Wolfsburg wechselte, dürfte das aber quasi zur Berufsbeschreibung gehören.

von Florian Heintz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell