Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ergonomietag: VW-Werke präsentierten Fortschritte

Ergonomietag: VW-Werke präsentierten Fortschritte

Im Werk Wolfsburg haben sich jetzt Manager und Betriebsräte über die jüngsten Fortschritte in der ergonomischen Gestaltung der Arbeitswelt bei der Marke Volkswagen informiert. An 26 Ständen präsentierten VW-Standorte aus aller Welt praktische ergonomische Verbesserungen.

Voriger Artikel
Wirbel um McKinsey: VW beruhigt, Hück legt nach!
Nächster Artikel
Viele Verkehrsprojekte rund um das VW-Werk

Ergonomietag: Ricardo Schoenherr (r.) aus dem Werk Chemnitz erklärt eine schneller und leichter zu montierende Motorverkabelung.

„Jede Verbesserung der Ergonomie ist eine Investition in die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Beschäftigten. Gleichzeitig verbessert sie Qualität und Produktivität“, sagte Personalvorstand Horst Neumann. Und Produktionsvorstand Thomas Ulbrich bekräftigte: „Die Schaffung eines ergonomischen Arbeitsumfeldes ist ein wichtiger Bestandteil der Produktionsstrategie.“

Die Teilnehmer informierten sich auch über Beispiele aus den Werken. Neben Themen wie Inklusion, Verbesserung der Verhaltensergonomie und Sensibilisierung der Mitarbeiter zu Ergonomie standen technische Lösungen im Mittelpunkt. So zeigte die Planung Werk Wolfsburg ein Hilfsgerät zum Setzen der Clipverbindungen, das die Fingergelenke entlastet.

Betriebsratskoordinator Andreas Heim sagte: „Einen besonderen Stellenwert wird in Zukunft die alternsgerechte Gestaltung der Arbeit haben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel