Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Erb: Forderungen für die Tarifrunde

Volkswagen Erb: Forderungen für die Tarifrunde

Das Effizienzprogramm für die Marke VW und die Tarifrunde waren die Schwerpunkte in der Rede von IG-Metall-Chef Hartwig Erb gestern bei der VW-Betriebsversammlung.

Voriger Artikel
T6: Die neue Generation des VW-Busses kommt
Nächster Artikel
Gala im Kunstmuseum: Dank an die VW-Pioniere in China

Volkswagen: Laut IG Metall „passen die Prozesse nicht.“

Quelle: Archiv

Die Marke VW habe ein Problem mit der Rendite, so Erb - und vom Vorstand kämen die immer gleichen Reflexe: „Kostenreduzierung, Sparen, alles muss auf den Prüfstand“. Tatsächlich leiste sich der Konzern den Luxus, Produkte doppelt zu entwickeln und zu erproben: „Die Prozesse passen nicht.“

Es reiche nicht, „nur Köpfe zu zählen oder die Kekse bei der Jubilarehrung zu streichen“. Der Ansatz für die Problemlösung liege vielmehr im „Gold in den Köpfen der Belegschaft“, die sich Gedanken um Prozesse und Kosten mache - dies müsse genutzt werden.

Wenn im Konzern einzig der Motor der Marke VW stottere, sei dies aber kein Grund, „bei der Tarifrunde 2015 Zurückhaltung zu üben“. Erb kämpferisch: „Klar ist, es muss etwas rauskommen zwischen Daumen und Zeigefinger“ - die Tarifrunde ist eröffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel