Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Enorm viele PS an der VW-Arena: 3.000 Besucher bei Tuning-Treffen

Volkswagen Enorm viele PS an der VW-Arena: 3.000 Besucher bei Tuning-Treffen

Wolfsburg. Tiefer, schneller, breiter: Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) von Volkswagen sorgte am Samstag mit dem zweiten Wolfsburger Tuning-Treffen für Begeisterung. Rund 3000 Besucher bestaunten rund 600 aufgemotzte Fahrzeuge an der VW-Arena.

Voriger Artikel
VW-Werk erhöht Kapazität: 825.000 Autos werden gebaut
Nächster Artikel
Verzahnung von Lkw- mit Pkw-Geschäft

Der Hingucker des Tuning-Treffens: Der bunte Passat von Marco Röhling. Die Azubis von Volkswagen hatten das Auto-Spektakel an der VW-Arena organisiert, der Erlös kommt dem Verein „Ready4Work“ zu Gute.

Quelle: Photowerk (mar/2)

„Es ist toll, was für eine Vielfalt an Konzernfahrzeugen zusammen gekommen ist“, freute sich Mitorganisator Alexander Bruns. Der Erlös kommt dem Förderverein „Ready4work“ zu Gute. „Wir wollen zwei neue Ausbildungsplätze in der Region schaffen“, so Bruns.

Der Besucher-Andrang ließ dieses Ziel immer näher rücken: 3000 Auto-Fans fachsimpelten über die neuesten Tuning-Tricks oder bewunderten einfach nur die Kunst von Gleichgesinnten. Zudem wurden 135 Pokale in verschiedenen Kategorien vergeben. Die originellsten Umbauten, die spektakulärsten Qualmwolken oder der beste Sound wurden prämiert. „Es ist toll, dass solch ein Treffen hier in Wolfsburg stattfindet“, lobte Besucher Steven Krone.

Ein Blickfang war der Passat von Marco Röhling. „Ich habe viel Leidenschaft in das Auto gesteckt, da ist es toll, wenn es gut ankommt.“ Tochter Lilien Berger (1) genügte noch ihr Bobbycar – passend zu Papas Auto gestaltet.

Tuning der anderen Art präsentierte Henrik Lehmann. Er verzierte seinen Golf mit Rostflecken und schiefem Kennzeichen. „Tunen soll ja auch Spaß machen“, scherzte Lehmann.

sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel