Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
EU-Kommission: Volkswagen ist Forschungs-Weltmeister!

Volkswagen EU-Kommission: Volkswagen ist Forschungs-Weltmeister!

Jetzt ist es amtlich: Volkswagen investiert laut einer EU-Studie so viel Geld in Forschung und Entwicklung wie kein anderes Unternehmen weltweit.

Voriger Artikel
Osterloh traf Gewerkschaftsgegner
Nächster Artikel
UN-Generalsekretär dankte VW-Azubis

Forschung bei VW: Bei der Messung in der EMV-Halle wird die elektromagnetische Verträglichkeit eines Up getestet.

Mit Ausgaben von 9,5 Milliarden Euro im vergangenen Jahr (2012: 7,2 Milliarden Euro) führe VW die Forschungs-Rangliste an und stehe als erster europäischer Konzern an der Weltspitze, meldete die EU-Kommission gestern in Brüssel.

Zu diesem Ergebnis war kürzlich auch das Beratungsunternehmen Booz & Company gekommen (WAZ berichtete). Volkswagen sieht sich durch die aktuelle Erhebung der EU-Kommission in seiner Strategie bestätigt. „Europa muss im harten globalen Wettbewerb noch konsequenter als bisher auf umweltfreundliche Technologien und wettbewerbsfähige Produkte setzen“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn gestern. Er ergänzte: „Investitionen in Forschung und Entwicklung sind dafür Grundlage und Voraussetzung. Deshalb wird der Volkswagen-Konzern weiter gezielt in seine Innovationskraft investieren. Wir bleiben eine Ideenschmiede der europäischen Automobilindustrie“, so Winterkorn.

Volkswagen hat globale Telekommunikations- und IT-Unternehmen wie etwa Samsung und Microsoft hinter sich gelassen. Das südkoreanische Unternehmen Samsung Elec-tronics belegte Platz zwei mit 8,3 Milliarden Euro.

Volkswagen beschäftigt weltweit mehr als 40.000 Mitarbeiter im FE-Bereich. Neben dem Ausbau der Modellpalette liegt ein Schwerpunkt in der Entwicklung von spritsparenden Motoren und alternativen Antrieben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel