Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Deutschland: VW-Absatz legte um 18,5 Prozent zu

Volkswagen Deutschland: VW-Absatz legte um 18,5 Prozent zu

Volkswagen hat auf dem heimischen Automarkt im Februar ein dickes Absatzplus eingefahren. Die Marke VW-Pkw steigerte ihre Verkäufe in Deutschland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 18,5 Prozent auf 50.134 Fahrzeuge.

Voriger Artikel
VW: Absatzrekord nach zwei Monaten!
Nächster Artikel
Top-Model präsentierte die neuen VW-Modelle

Auslieferung in der Autostadt: Starkes Absatzplus für VW.

Quelle: Archiv

Mit seinem Ergebnis steht VW weitaus besser da als der Gesamtmarkt. Insgesamt wurden in Deutschland im Februar 223.254 Autos neu zugelassen, das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum Februar 2014 von 6,6 Prozent.

Seit Jahresbeginn legten die VW-Verkäufe in Deutschland um 13,4 Prozent zu. Im Monat Januar waren es 8,9 Prozent. VW-Pkw ist in Deutschland Marktführer mit fast einem Viertel Anteil. Eine Erklärung für das derzeit starke Wachstum sind die Überarbeitung des Polo und der Start des Golf Sportvan, Nachfolger vom Golf Plus. Zudem sorgt der neue Passat seit Herbst für Zugkraft.

Auch die anderen VW-Konzernmarken steigerten ihre Verkäufe im Februar: Audi legte um 5,1 Prozent zu, Skoda um 6,9 Prozent und Seat um 13,7 Prozent. Den größten Zuwachs verzeichnete der Sportwagenbauer Porsche, der seine Verkäufe um ein Drittel steigerte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell