Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Deutscher Automarkt: VW verlor an Schwung

Volkswagen Deutscher Automarkt: VW verlor an Schwung

Die Autoverkäufe von Volkswagen in Deutschland haben 2014 um 2,2 Prozent auf 656.494 Fahrzeuge zugelegt. Im Monat Dezember verzeichnete VW nur ein leichtes Plus von 1,1 Prozent und lieferte 49.634 Neuwagen aus, wie das Kraftfahrtbundesamt gestern mitteilte.

Voriger Artikel
Streik in Brasilien: Arbeiter legen VW-Werk lahm
Nächster Artikel
Scania-Finanzchef Ytterberg tritt zurück

Auslieferung in der Autostadt: Volkswagen hat zum Jahresende auf dem deutschen Automarkt an Schwung verloren.

Quelle: Archiv

Damit verlor VW zum Jahresende im Vergleich zur Konkurrenz deutlich an Schwung. Der Gesamtmarkt legte im Dezember um 6,7 Prozent zu. Insgesamt wurden in Deutschland im letzten Monat des Jahres 229.7000 Autos neu zugelassen.

Auf Jahressicht lagen die Verkäufe von Volkswagen mit einem Zuwachs von 2,2 Prozent ebenfalls unter dem Durchschnitt des Gesamtmarkts, der um 2,9 Prozent auf 3,04 Millionen Fahrzeuge zulegte. Allerdings blieb VW eindeutiger Marktführer mit einem Anteil von 21,6 Prozent: Damit war 2014 mehr als jedes fünfte Neufahrzeug ein Volkswagen.

Die VW-Tochter Audi steigerte ihre Verkäufe im Vorjahr um 3,0 Prozent auf 259.459 Neuwagen, Porsche legte um 17,1 Prozent zu (24.365 Fahrzeuge), Seat verkaufte 11,7 Prozent mehr Autos (93.129 Wagen) und der Skoda-Absatz wuchs um 8,5 Prozent (173.583 Fahrzeuge).

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell