Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Deutliches Plus seit Januar: China hält VW-Kernmarke auf Kurs

Volkswagen Deutliches Plus seit Januar: China hält VW-Kernmarke auf Kurs

Volkswagen steuert weiter auf einen neuen Absatz-Rekord zu. Von Januar bis Ende Mai lieferte die Marke VW-Pkw weltweit 2,55 Millionen Autos aus. Das waren 4,4 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten 2013.

Voriger Artikel
WM-Vorfreude in der Favela? „Wir sind alle Fußball-Fans!“
Nächster Artikel
VW-Produktion im Werksurlaub: Die ersten Ferienarbeiter sind da!

Die Absatzzahlen für Mai: Der chinesische Markt hat die Kernmarke von VW auf Kurs gehalten.

Quelle: Archiv

Auch im Mai ging es für VW aufwärts: Mit 531.100 Fahrzeugen legten die Verkäufe um 3,9 Prozent im Vergleich zum Mai 2013 zu. Allerdings verlor VW ein wenig an Tempo: Im April lag das Plus noch bei 6,8 Prozent.

„Die Marke Volkswagen Pkw hat sich im bisherigen Jahresverlauf durchaus zufriedenstellend entwickelt – auch wenn die Entwicklung in den Vertriebsregionen unterschiedlich ausfällt“, sagte gestern VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler.

Wachstumsmotor bleibt China, wo seit Jahresbeginn ein Plus von 18,6 Prozent steht. Auf seinem wichtigsten Einzelmarkt verkaufte VW erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge in den ersten fünf Monaten eines Jahres – bis Ende Mai waren es 1,16 Millionen.

Auch in Europa zogen die Verkaufszahlen an, von Januar bis Mai legte der Absatz um 3,5 Prozent zu. Im Heimatmarkt Deutschland steht seit Jahresbeginn ein Absatzplus von 2,2 Prozent. In Russland gingen die Verkäufe dagegen um fast zehn Prozent zurück.

In Nord- und Südamerika sieht es weiter düster aus. Auf dem wichtigen brasilianischen Markt brachen die Auslieferungen von VW um 15,5 Prozent ein.

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel