Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der VW-Konzern ist Nummer eins auf dem Cabrio-Weltmarkt

Volkswagen Der VW-Konzern ist Nummer eins auf dem Cabrio-Weltmarkt

 Die Weltspitze der Cabrio-Hersteller ist fest in deutscher Hand. Als Konzernfamilie überragt Volkswagen die Konkurrenz klar, wenn in der Rechnung Einzelmarken wie VW (etwa Golf-Cabrio), Porsche (etwa Boxster) und Audi (etwa TT Roadster) zusammengezählt werden.

Voriger Artikel
Regierung tagte beim Betriebsrat: Erleichterung über das Urteil
Nächster Artikel
Riesiger Automobil-Kongress: Hunderte Experten besuchen VW

Das VW-Beetle Cabriolet: Das meistverkaufte Cabrio der Welt.

Quelle: dpa (Archiv)

In der Einzelbetrachtung führt die Marke Mercedes mit voraussichtlich rund 60.500 Cabriolets im laufenden Jahr. Es folgt dicht dahinter die Einzelmarke VW mit 59.700 Open-Air-Fahrzeugen. Das derzeit meistverkaufte Cabrio ist der VW Beetle (33.000). Die Plätze drei und vier teilt der BMW-Konzern unter sich auf, mit 41.800 Cabrios der BMW-Kernmarke und 32.600 Einheiten für die Cabrio-Variante des Mini. Auf Rang fünf der erste Ausländer: Fiat mit 30.900 Fiat-500-Cabrios.

Diese Zahlen stammen aus Auswertungen des Beratungsunternehmens Berylls Strategy Advisors in München, das sich auf die Autobranche spezialisiert hat.

Blick in die Zukunft

Die Experten haben auch eine Schätzung für 2018. Demnach wird Mercedes in fünf Jahren auf mehr als doppelt so viele Cabrios wie heute kommen (123.300) und damit Platz eins verteidigen. Mit 97.400 Fahrzeugen „oben ohne“ wird Silber laut der Prognose dann aber an BMW gehen. Platz drei: VW mit 65.000 Cabrios - und demzufolge nur einem geringen Plus. Auf Rang vier soll der französische Newcomer Peugeot mit 53. 500 Einheiten vorfahren. Die Plätze fünf und sechs gehen mit Mini und Audi wieder an deutsche Konzerne.

Der Gesamtmarkt soll von 444.700 Cabrios im Jahr 2013 auf 743.500 im Jahr 2018 anwachsen. Mit 64 verschiedenen Modellen steigt die Vielfalt jedoch kaum, denn 2013 gab es 63.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel