Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Demografischer Wandel: Betriebsräte arbeiten an Konzepten

Volkswagen Demografischer Wandel: Betriebsräte arbeiten an Konzepten

Egal ob Dienstleistungsbetrieb oder Industrieunternehmen: Die Folgen des demografischen Wandels und älter werdender Belegschaften stellen die Wirtschaft vor wachsende Herausforderungen. Die Betriebsräte von Autostadt und Sitech wollen darauf mit entsprechenden Konzepten reagieren.

Voriger Artikel
Prozess: VW-Chef als Zeuge vor Gericht?
Nächster Artikel
VW-Chef: Autoindustrie vor großen Umbrüchen

Autostadt: Der Betriebsrat startet bald eine Befragung zum Thema demografischer Wandel und altersgerechte Arbeitsplätze.

„Wir sind im Juni 2000 als junges Unternehmen mit sehr vielen jungen Leuten gestartet“, sagt Autostadt-Betriebsrätin Martina Musial. Dass viele Beschäftigte dem Unternehmen treu bleiben, wertet sie positiv. Durch die veränderte Altersstruktur der Belegschaft stelle sich aber zunehmend die Frage nach altersgerechten Arbeitsplätzen. Der Autostadt-Betriebsrat will deshalb in Kürze eine Mitarbeiter-Befragung rund um Themen wie Gesundheitsschutz, Weiterbildungsmöglichkeiten und Belastungen am Arbeitsplatz starten. „Das wird nach der Betriebsratswahl einer der Schwerpunkte unserer Arbeit sein“, erklärt Musial.

Bei Sitech stehen die schweren körperlichen Tätigkeiten in der Sitzproduktion im Mittelpunkt. „An erster Stelle wollen wir die Arbeitsplätze ergonomisch gestalten. Außerdem legen wir viel Wert auf Weiterbildung“, sagt Betriebsratschef Wissam Harb. Dabei würden die Mitarbeiter für den Gesundheitsschutz geschult und zudem auf die Ausübung qualifizierterer Tätigkeiten vorbereitet.

Für die Zukunft strebt die IG Metall bei Sitech eine Altersteilzeitregelung an. „Wir brauchen die Möglichkeit, dass Kolleginnen und Kollegen, die verschlissen sind, frühzeitig in Rente gehen können“, betont Lothar Ewald, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel