Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Comeback mit WM-Titel: VW feiert Rallye-Erfolg

Volkswagen Comeback mit WM-Titel: VW feiert Rallye-Erfolg

Volkswagen feiert ein triumphales Comeback in der Rallye-WM. Nach dem vorzeitigen Titelgewinn von VW-Pilot Sébastien Ogier sprach Betriebsratschef Bernd Osterloh gestern von einem „historischen Erfolg“. Auch Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel gratulierte.

Voriger Artikel
Junge Italiener zu Gast bei VW
Nächster Artikel
Rallye: Heimsieg für Weltmeister

Historischer Erfolg: VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer (r.) und sein Amtsvorgänger Ulrich Hackenberg (l.) feierten den WM-Sieg mit Motorsport-Direktor Jost Capito und den Piloten Julien Ingrassia und Sébastien Ogier.

Das Daumendrücken der VW-Beschäftigten hat geholfen. Auf der letzten Betriebsversammlung vor zehn Tagen waren Ogier und sein Co-Pilot Julien Ingrassia mit ihrem Polo R WRC noch zu Gast in Wolfsburg. Donnerstag wurden beide Weltmeister. „Wir gratulieren unserem Motorsportteam herzlich. In Wolfsburg haben nach dem sympathischen Auftritt auf der Betriebsversammlung alle mit unserem Team mitgefiebert“, sagte Osterloh.

Es sei ein historischer Erfolg, gleich nach dem Einstieg in die Rallye den Fahrer-Weltmeistertitel zu holen. „Auch die Serienversion des Polo R WRC überzeugt. Ich habe schon eine Runde mit dem Kraftpaket gedreht und bin sicher, dass unsere Kunden viel Spaß mit dem Auto haben werden“, sagte Osterloh.

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel meldete sich gestern aus dem fernen Südkorea: „Er ist eine fantastische Saison gefahren, unglaublich“, lobte Vettel die Leistung von Ogier. Der VW-Pilot selbst blieb bescheiden und verwies auf sein „großartiges Team“ bei Volkswagen. „Egal, ob Trucky, Mechaniker oder Renningenieur, bei allen möchte ich mich bedanken“, sagte Sébastien Ogier.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel