Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
China: VW startet große E-Offensive

Volkswagen China: VW startet große E-Offensive

Volkswagen startet auf seinem wichtigsten Einzelmarkt China eine große Modelloffensive mit alternativen Antrieben. Bei der Vorstellung der künftigen Elektro-Strategie in Shanghai feierten jetzt der e-Golf und der neue Golf GTE ihre Markteinführung im Reich der Mitte.

Voriger Artikel
VW Emden: Probleme in Passat-Produktion
Nächster Artikel
VW: Die Kasse bleibt gut gefüllt

Start der Elektro-Offensive: VW-China-Chef Jochem Heizmann vor einem Golf GTE in Shanghai.

Die Autos werden vorerst noch von Wolfsburg nach China exportiert. Zusammen mit dem e-Up bilden der elektrische Golf und der Golf mit Plug-In-Hybrid die Speerspitze für die Elektrifizierung der Volkswagen-Flotte in China. In den nächsten vier Jahren will der VW-Konzern rund 20 Modelle mit Elektroantrieben dort auf den Markt bringen.

Die Umweltbelastung, die politische und finanzielle Förderung sowie die Zulassungsbeschränkungen für normale Autos in zunehmend mehr Städten in China dürften der Elektromobilität den nötigen Schwung geben. „Das geht jetzt ganz schnell – mit deutlichen Steigerungsraten“, sagte VW-China-Chef Jochem Heizmann. „Wir können praktisch jedes Modell elektrisch antreiben“, sagte Heizmann unter Verweis auf die flexible Bauweise, die die Produktion von Modellen mit verschiedenen Motoren ermöglicht.

In den ersten neun Monaten 2014 hat der VW-Konzern in China 2,7 Millionen Autos verkauft. Bis 2020 sieht Heizmann auch den Absatz von „einigen hunderttausend Fahrzeugen mit neuen Antrieben“.

wms

Voriger Artikel
Nächster Artikel