Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Brasilien: Peter Maffay besuchte VW-Hilfsprojekte

Volkswagen Brasilien: Peter Maffay besuchte VW-Hilfsprojekte

„A chance to play“ lautet das Motto des Kinderhilfsprojektes, das der Volkswagen-Konzernbetriebsrat gemeinsam mit der Kinderhilfsorganisation „terre des hommes“ im Umfeld der Fußball-WM in Brasilien gestartet hat. Zusammen mit Rocksänger Peter Maffay, der im Kuratorium der VW-Belegschaftsstiftung mitarbeitet, informierte sich jetzt Gunnar Kilian, Generalsekretär des Konzernbetriebsrates, vor Ort über den aktuellen Stand der Hilfe.

Voriger Artikel
Witziger Spot: VW startet Kampagne für den E-Golf
Nächster Artikel
Produktion brummt: VW fährt weiter viele Sonderschichten

Kinderhilfsprojekt des VW-Konzernbetriebsrates: Rockmusiker Peter Maffay informierte sich vor Ort über den Stand der Hilfe.

„Vor gut einem Jahr haben wir in Brasilien mit lokalen Partnern begonnen, an vielen Stellen Hilfe zu leisten. Seitdem hat sich wirklich sehr viel getan. Das konnten wir deutlich sehen“, sagte Kilian. Die verschiedenen Kinderhilfsprojekte von Breakdance über Straßenfußball bis hin zu Gitarrenunterricht werden teils mitten in den Favelas, den Armenviertel von Sao Paulo, angeboten. Stark eingebunden in die Hilfsaktionen sind die Gewerkschafter von Volkswagen do Brasil.

Im Rahmen des Brasilien-Besuches informierten sich Peter Maffay und Kilian auch im VW-Werk in Anchieta. Thomas Schmall, Präsident von Volkswagen do Brasil, und Gewerkschaftsführer Freire Dias („Chalita“) führten die Gäste durch die Fabrik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel