Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bildungsrallye: 6000 Kilometer durch Afrika

Volkswagen Bildungsrallye: 6000 Kilometer durch Afrika

6000 Kilometer fuhr der Wolfsburger Maik Patzwaldt (44) jetzt in einem VW Amarok durch das südliche Afrika, den Großteil davon im Rahmen der Wohltätigkeits-Rallye „go4school“. Am Ende kamen etwa 250.000 Euro für Bildungsprojekte in Malawi zusammen.

Voriger Artikel
Porsche-Chef Müller in VW-Vorstand
Nächster Artikel
Bonus: Autostadt zahlt 1185 Euro

Abenteuer Afrika: Der Wolfsburger Maik Patzwaldt fuhr in einem VW Amarok eine Rallye durchs südliche Afrika, so kamen 250.000 Euro für Bildungsprojekte in Malawi zusammen.

14 Tage lang führte die Rallye von Opportunity International die 46 Teilnehmer von Namibia aus durch Sambia bis nach Malawi. Volkswagen hatte dafür 17 Pick-Ups des Modells Amarok bereitgestellt.

„Namibia war für den Einstieg optimal“, sagt der Wolfsburger, der gemeinsam mit Michael Mohr, Frank von Colani und Martin Seiffert in einem Auto fuhr. Die Straßen waren zunächst noch befestigt, die Gegend recht wohlhabend. Später waren die Wege nur noch eine Aneinanderreihung von Schlaglöchern. „Ich war sehr beeindruckt, dass nicht ein einziger Reifen kaputtgegangen ist“, so Patzwaldt.

Auf ihrem Weg besuchten die Fahrer verschiedene Projekte, denen das Geld aus dem Verkauf der von VW gespendeten Fahrzeuge zugute kommen soll, darunter vor allem Schulen, aber auch Farmen. Besonders beeindruckte die Deutschen eine Schule in Malawi: „Die hygienischen Bedingungen waren überall minimal, aber diese Schule hatte nur ein flaches Brunnenloch - da litten permanent 5 bis 15 Kinder an Magendarminfektionen“, so Patzwaldt. Das bewegte die Teilnehmer so, dass sie spontan über 4000 Euro für ein Schul-Brunnenprojekt sammelten.

Für Patzwaldt, der nach der Rallye noch fünf Tage länger in Afrika blieb, steht fest: „Ich werde in Malawi definitiv weiterhelfen, vielleicht sogar mit einem eigenen Schulprojekt...“

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell