Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Besuch bei VW: Sigmar Gabriel stärkt Belegschaft den Rücken

Volkswagen Besuch bei VW: Sigmar Gabriel stärkt Belegschaft den Rücken

Prominenter Besuch in Wolfsburg: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) traf sich gestern im VW-Werk zu Gesprächen mit Konzernchef Martin Winterkorn und Betriebsratschef Bernd Osterloh. Ein Thema war das milliardenschwere Sparprogramm von VW.

Voriger Artikel
VW-Chef Winterkorn soll zur Belegschaft sprechen
Nächster Artikel
Halle 90B: Betriebsrestaurant mit 254 Plätzen ist eröffnet

Bundeswirtschaftsminister im VW-Werk: Sigmar Gabriel traf sich gestern erst mit VW-Chef Martin Winterkorn und Personalvorstand Horst Neumann (kl. Foto), dann mit Betriebsratschef Bernd Osterloh.

„Natürlich haben wir uns mit Sigmar Gabriel auch darüber ausgetauscht, welche Anstrengungen nötig sind, damit wir bei Volkswagen das Renditeziel unserer Zukunftsstrategie Mach 18 erreichen“, sagte Osterloh. Einigkeit habe darüber bestanden, „dass die Automobilindustrie und ihre Beschäftigten aufgrund des globalen Wettbewerbs, aber auch aufgrund ehrgeiziger Umweltziele vor großen Herausforderungen stehen“, sagte Osterloh.

Gabriel betonte: „Ich kenne Volkswagen so gut, dass ich überzeugt davon bin, dass man die anstehenden Herausforderungen unter Wahrung der Balance von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungssicherung meistern wird. Die ausgeprägte Mitbestimmung bei Volkswagen wird dafür sorgen, dass Betriebsrat und Management einen gemeinsamen Weg finden werden, um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen.“

Zuvor hatte sich Gabriel bereits mit VW-Chef Martin Winterkorn und Personalvorstand Horst Neumann getroffen. Winterkorn hatte Anfang vergangener Woche die Renditeschwäche der Marke VW als Risiko für ganz Volkswagen bezeichnet.

Er kündigte ein milliardenschweres Sparprogramm an und kritisierte auch, dass die Kosten für die Arbeit angeblich der Produktivität hinterher hinkten. Im Gespräch gestern ging es laut VW unter anderem um aktuelle wirtschaftspolitische Fragen. Später übergab Winterkorn einen E-Golf für den Fuhrpark des Wirtschaftsministeriums.

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel