Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bernd Osterloh: VW übernimmt in Wolfsburg 912 Leiharbeiter

Volkswagen Bernd Osterloh: VW übernimmt in Wolfsburg 912 Leiharbeiter

Volkswagen wird in Wolfsburg 912 Leiharbeiter in die Stammbelegschaft übernehmen. „Alle Kolleginnen und Kollegen, die im Dezember, Januar oder Februar drei Jahre lang als Zeitarbeitskräfte im Werk Wolfsburg gearbeitet haben, bekommen einen Festvertrag“, sagte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh im Gespräch mit der WAZ.

Voriger Artikel
Stau: Betriebsrat will handeln
Nächster Artikel
Duales Studium: Volkswagen ehrte 178 junge Nachwuchs-Akademiker

Volkswagen: In Wolfsburg werden laut Betriebsratschef Bernd Osterloh (r.) 912 Leiharbeiter fest übernommen.

Quelle: Photowerk (he)

Eine identische Regelung zwischen Betriebsrat und Management gibt es laut Osterloh für die anderen deutschen VW-Werke, wo insgesamt 572 Leiharbeiter übernommen werden. „Damit hält der Betriebsrat Wort: Wir setzen uns für die Zeitarbeitskräfte ein. Sie gehören zur Belegschaft“, sagte Osterloh.

Volkswagen hatte bereits im Juni 800 Zeitarbeiter in die Stammbelegschaft übernommen, im September gab es weitere 1000 Festeinstellungen. „Man darf aber nicht vergessen: So etwas ist kein Selbstläufer. Die Einstellungen sind auch deshalb möglich, weil wir im Werk Wolfsburg viel Arbeit haben“, erklärte Osterloh.

Der VW-Betriebsrat will sich auch für eine Übernahme weiterer Leiharbeiter einsetzen, die 2014 drei Jahre im Unternehmen im Einsatz sind und für die eine befristete Vertragsverlängerung deshalb nicht mehr möglich ist. „Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können. Aber eines ist sicher: Wir werden die Kolleginnen und Kollegen nicht im Regen stehen lassen“, betonte der Betriebsratschef. Wer so lange bei Volkswagen im Einsatz gewesen sei und Leistung gezeigt habe, „der hat es verdient, dass er eine feste berufliche Perspektive bekommt“.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel