Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bei 26 Grad: MIG 18 fordert ein Freigetränk

Volkswagen Bei 26 Grad: MIG 18 fordert ein Freigetränk

Die Ausgabe eines Freigetränks bei Hitze fordert jetzt die Betriebsratsgruppe MIG 18 für jeden Mitarbeiter im VW-Werk Wolfsburg. Bei Temperaturen von 26 Grad aufwärts sollen die Beschäftigten kostenlos eine Flasche Minerwalwasser erhalten.

Voriger Artikel
VW-Konzern: Absatz brummt weiter
Nächster Artikel
Hingucker: Briten reisen im Bulli

Arbeit im VW-Werk: Die Betriebsratsgruppe MIG 18 fordert bei Hitze eine Flasche Wasser für alle Mitarbeiter.

Quelle: Montage: Photowerk (arni)

„Wir wurden von Betriebsratskollegen und Mitarbeitern aus Braunschweig darüber informiert, dass dort seit geraumer Zeit eine entsprechende Betriebsvereinbarung gilt“, sagt Betriebsratsmitglied Antonio Potalivo. Die MIG 18 sei der Auffassung, dass Regelungen für hohe Temperaturen an allen Standorten gleich sein sollten. Die Forderung nach einem Freigetränk bei Temperaturen von 26 Grad aufwärts orientiere sich an der technischen Regel für Arbeitsstätten-Raumtemperatur.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen leisten gute Arbeit und das bei jeder Temperatur; da sollte ein halber Liter Mineralwasser drin sein. Kostet nicht viel, schützt aber die Gesundheit“, erklärt der Betriebsrat. Ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt sei Voraussetzung für leistungsfähige und gesunde Mitarbeiter.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel