Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Azubi-Cup von Volkswagen: Kathrin Gandoy holt den Sieg

Volkswagen Azubi-Cup von Volkswagen: Kathrin Gandoy holt den Sieg

Das ist Spitze: Gleich zwei Auszubildende vom Autohaus Wolfsburg landeten jetzt beim Azubi-Cup, zu dem Volkswagen regelmäßig einlädt, ganz vorn. Kathrin Gandoy kam auf den ersten Platz, Marco Hurtig auf den dritten Rang. Beide lassen sich zum Fahrzeuglackierer ausbilden.

Voriger Artikel
VW eröffnet weiteres Werk in China
Nächster Artikel
Avis ist VW-Partner: WI-Kennung auf unzähligen Nummernschildern

Starke Truppe: Werkstattmeister Richard Weber (Mi.) mit Marco Hurtig und Kathrin Gandoy.

Quelle: Roland Hermstein

Eine tolle Leistung, immerhin waren 2000 Teilnehmer am Start. Angesichts der großen Konkurrenz waren die Erwartungen von Kathrin Gandoy sehr gedämpft: „Ich hätte nie gedacht, dass ich es bis ins Finale schaffe“, sagt die 19-Jährige. Ihr Kollege war verhalten optimistisch. „Ich habe gehofft, weit vorn zu landen, aber sicher war ich mir nicht“, sagt Marco Hurtig (19).

Doch alles lief prima - in den Vorrunden, aber auch im Finale. Die angehenden Lackierer mussten ihr ganzes Können zeigen: anlackieren, polieren, und sie sollten außerdem beweisen, dass sie im Team gut arbeiten können. Zudem drehten sie einen Film über ihr Arbeitsgebiet.

Das Autohaus ist stolz auf seine erfolgreichen Auszubildenden. Dass sie bei Wettbewerben aufs Siegertreppchen steigen, ist fast schon Tradition. „Auch beim letzten Azubi-Cup gewann eine Auszubildende von uns“, sagt Richard Weber, Werkstattmeister von Lackiererei und Karosseriebau.

Kathrin Gandoy und Marco Hurtig verstehen nicht nur ihr Handwerk gut, sondern machen ihren Job sehr gern: Beide wollen nach abgeschlossener Lehre im Sommer 2014 weiter in diesem Beruf arbeiten.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel