Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Autovision: Wahlerfolg für die IG Metall

Volkswagen Autovision: Wahlerfolg für die IG Metall

Die IG Metall stellt alle 29 Mitglieder im gemeinsamen Betriebsrat der Autovision und der neuen Autovision-Zeitarbeitsgesellschaft. Mehr als 12.500 Beschäftigte des VW-Personaldienstleisters waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag mit 47,6 Prozent doppelt so hoch wie vor vier Jahren.

Voriger Artikel
Werkleiter: VW tauscht viele Top-Positionen aus
Nächster Artikel
VW Golf: Heute vor 40 Jahren begann seine Erfolgsgeschichte

Autovision-Betriebsratswahl: Betriebsratschef Ali Naghi (l.), Stellvertreter Benjamin Stern (r.) und Wahlvorstandsvorsitzender Sascha Stark.

„Die Belegschaft hat sich damit klar für eine starke Interessenbeteiligung mit der IG Metall im Rücken ausgesprochen“, sagte IG-Metall-Spitzenkandidat Ali Naghi. Besonders erfreulich sei die hohe Beteiligung bei den Leiharbeitern.

Schwerpunkte für den Betriebsrat in den kommenden vier Jahren sind laut Naghi die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Förderung von Frauen im Betrieb. „Ganz oben auf der Liste stehen auch die Themen Beschäftigungssicherung in der gesamten Autovision und die weitere gute Zusammenarbeit mit den Betriebsräten von Volkswagen und anderen Entleihern“, sagte Benjamin Stern, der auf dem zweiten Listenplatz kandidiert hatte.

„Darüber hinaus wollen wir gemeinsam mit der Geschäftsführung das Thema betriebliches Gesundheitssystem auf breitere Füße stellen“, erklärte Naghi. Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, betonte: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und werden die erfolgreiche Arbeit der vergangenen vier Jahre fortsetzen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel