Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Audi-Manipulation: VW weist bewusste Fehlinformation zurück

VfL Wolfsburg Audi-Manipulation: VW weist bewusste Fehlinformation zurück

In der Abgas-Affäre hat Volkswagen Vorwürfe zurückgewiesen, Anfang November die Öffentlichkeit bewusst falsch über Manipulationen bei Diesel-Motoren der Tochter Audi informiert zu haben. „Es bestand eine unterschiedliche Auffassung zur technischen Bewertung des Sachverhalts“, sagte ein VW-Sprecher am Dienstag.

Voriger Artikel
VW setzt Datenbrille ein
Nächster Artikel
VW-Skandal: Ermittlungen auch wegen Steuerhinterziehung

Hat Volkswagen bewusst die Öffentlichkeit falsch über Manipulationen bei Diesel-Motoren der Tochter Audi informiert?

Quelle: Frank Leonhardt/dpa

Die technischen Bewertung des Sachverhalts sei Gegenstand der aktuellen Diskussion mit den amerikanischen Behörden, sagte der VW-Sprecher in Hannover gegenüber der Deutschen Presseagentur. Grundsätzlich würden die Aussagen des Konzerns immer auf dem aktuellen Kenntnisstand der jeweiligen Sachlage basieren. 

Audi hatte am Montagabend die Installation eines Programms in 3,0-Liter-TDI-Motoren eingeräumt, das nach US-Standards als illegale Schummelsoftware gilt. Anfang November hatte das Unternehmen noch kategorisch abgestritten, dass die Funktion zum Vorheizen der Abgasreinigung genutzt wurde, „um die Abgaswerte in unzulässiger Weise zu verändern“.

In den USA erstreckte sich der Diesel-Skandal bislang vor allem auf die 2,0-Liter-Motoren.  Der VW-Sprecher betonte, man werde auch in dieser Frage „vollumfänglich“ mit der Umweltbehörde EPA in Washington kooperieren, um den Sachverhalt rückhaltlos aufzuklären.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell