Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Adventsgespräch im Schloss: VW spendet fürs Kinderhaus

Volkswagen Adventsgespräch im Schloss: VW spendet fürs Kinderhaus

Es ist Ausdruck der beständigen Beziehung zwischen der Stadt und Volkswagen - das traditionelle Adventsgespräch im Schloss, zu dem Oberbürgermeister Klaus Mohrs gestern Abend eingeladen hatte. Es fand bereits zum 20. Mal statt.

Voriger Artikel
Trotz schwachem November: Absatz im Plus
Nächster Artikel
Winterkorns Wunschkandidat wird VW-PKW-Chef

Adventsgespräch: Vertreter von Volkswagen, Politik und Verwaltunsspitze kamen auf Einladung von Oberbürgermeister Klaus Mohrs gestern im Wolfsburger Schloss zusammen. Es ging um die Zukunft der Stadt und um gemeinsame Projekte.

Quelle: Foto: Roland Hermstein

Der Oberbürgermeister blickte zusammen mit VW-Chef Martin Winterkorn, Betriebsrats-Chef Bernd Osterloh, Markenvorstand Prof. Werner Neubauer (Komponente) sowie weiteren Mitgliedern des VW-Vorstandes, der Verwaltungsspitze und der Ratsfraktionen auf die lange Geschichte der Adventsgespräche zurück. Prof. Neubauer unterstrich: „Die hohe Innovationskraft und der Kompetenzausbau, den wir seit Jahren gemeinsam vorantreiben, sind die Grundlage für den dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg unserer Region. Diesen gemeinsamen Weg werden wir fortsetzen.“ Ein herausragendes Beispiel sei das Kompetenz- und Forschungszentrum für Leichtbau, die Open Hybrid Lab Factory.

Bernd Osterloh nutzte das Adventsgespräch außerdem, um die Gäste mit einer Sammeldose um Spenden für das Kinderhaus der Diakonie in Neindorf zu bitten. Die erste Spende in Höhe von 5000 Euro kam von VW-Chef Martin Winterkorn und Bernd Osterloh gemeinsam. „Mit den Spenden wollen wir zum einen Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen kaufen, zum anderen braucht das Haus unbedingt neue Spielgeräte für die Außenanlagen“, erklärte Osterloh.

Hintergrund: Seit seiner Eröffnung im Jahr 1991 wird das Kinderhaus Neindorf von seinen Bewohnern als ein Zuhause angesehen. Derzeit, so verriet Osterloh, gebe es intensive Gespräche zwischen der VW-Belegschaftsstiftung und dem Kinderhaus in Neindorf, um ein gemeinsames Projekt für Kinder umzusetzen.

Desweiteren stand das Adventsgespräch im Zeichen zukünftiger Stadtentwicklung. Prof. Dr, Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, die auch an der Entwicklung des Leichtbauzentrums beteiligt ist, hielt aus diesem Anlass einen Vortrag zum Thema „Ein Blick in die Stadt von morgen - Inspiration für Wolfsburg“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell