Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
60 Kinder machten Ferien bei Volkswagen

Volkswagen 60 Kinder machten Ferien bei Volkswagen

Rund 60 Kinder von VW-Mitarbeitern waren in dieser Woche zur Ferienbetreuung im Werk Wolfsburg. Ab 5.30 bis 17 Uhr kümmerten sich zwölf ausgebildete Betreuerinnen um den Nachwuchs.

Voriger Artikel
Traumberuf gesucht: Wolfsburgerin macht 30 Jobs in einem Jahr!
Nächster Artikel
Produktions-Rekord im Werksurlaub!

Kinderferienbetreuung: Für 60 Söhne und Töchter von VW-Mitarbeitern gab es in dieser Woche ein buntes Programm im VW-Werk.

„Damit unterstützt Volkswagen die Eltern dabei, Beruf und Familie zu vereinbaren“, sagte Elke Heitmüller, Leiterin der Frauenförderung. Die Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren erkundeten verschiedene Abteilungen des Werkes, darunter die Sonderlackiererei, die Lernwerkstätten, den Brandschutz und das Presswerk. Auch ein Besuch beim VfL stand auf dem Programm. „Alle Kinder sind neugierig und wollen wissen, wie die Arbeitswelt ihrer Eltern aussieht. In der Kinderferienbetreuung können wir viele dieser Fragen beantworten “, so Heitmüller.

Betriebsrätin Martina Schwarz fügte hinzu: „Die Ferienbetreuung ist ein konkreter Beitrag zur Gleichstellung, weil berufstätige Mütter und Väter entlastet werden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel