Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
584 Jung-Wissenschaftler promovieren bei VW

Volkswagen 584 Jung-Wissenschaftler promovieren bei VW

Mehr als 600 Fachbesucher haben sich jetzt auf dem Doktoranden-Tag des Volkswagen-Konzerns über aktuelle Forschungsarbeiten informiert. Im Wolfsburger MobileLifeCampus stellten 113 junge Wissenschaftler ihre Arbeiten vor.

Voriger Artikel
VW: Neuer Wirbel um Piech
Nächster Artikel
VW-Marktanteil stürzt in Deutschland ab

Junger Wissenschaftler: Doktorand Roman Alieiev (rechts) erläuterte sein Promotionsthema dem VW-Vorstand Horst Neumann (4.v.r.).

Themenschwerpunkte waren Industrie 4.0, Fahrerassistenzsysteme und E-Mobilität. Insgesamt betreut Volkswagen zurzeit 584 junge Frauen und Männer bei ihrer Promotion - so viele wie nie zuvor.

„Mit der Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler übernimmt Volkswagen gesellschaftliche Verantwortung und investiert zugleich in die eigene Zukunft. Denn zur Lösung komplexer Aufgaben ist hoch qualifizierter Nachwuchs wichtiger denn je“, sagte Personalvorstand Horst Neumann.

„Es ist beeindruckend, welche Forschungsprojekte im Volkswagen-Konzern realisiert werden“, betonte Stephan Wolf, stellvertretender Vorsitzender des Konzernbetriebsrats. „Die Doktorandinnen und Doktoranden haben drei Jahre lang sowohl an ihren Dissertationen als auch für Volkswagen gearbeitet. Das ist eine enorme Leistung, für die der Betriebsrat Dank und Anerkennung ausspricht.“

Auf dem Wolfsburger MobileLifeCampus präsentierten die Doktoranden der Marken Volkswagen, Audi, MAN, Porsche, Scania, Seat und Skoda ihre Promotionsarbeiten zu Themen aus zwölf Fachbereichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell