Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
3000 Euro für „Starthilfe“

Volkswagen 3000 Euro für „Starthilfe“

Beim jährlichen Familientag von Volkswagen Service Deutschland werden die Einnahmen aus Speise- und Getränkeverkauf traditionell an den Initiativkreis „Starthilfe“ Wolfsburg gespendet. In diesem Jahr kamen 3000 Euro zusammen, die in Sprach- und Mathematikförderprojekte fließen werden.

Voriger Artikel
Gehirn der Fahrzeugfertigung optimiert
Nächster Artikel
VW: Riesige Presse in Betrieb genommen

Thomas Müller, Leiter Volkswagen Service Deutschland, übergibt den Spendenscheck an Ulrich Neß, Vorsitzender der ‚Starthilfe‘ Wolfsburg (v.l.).

Thomas Müller, Leiter Volkswagen Service Deutschland, übergab die Spende gestern an Ulrich Neß, Vorsitzender der Wolfsburger Starthilfe. „Es freut mich, dass unsere Mitarbeiter nicht nur einen schönen Tag hatten, sondern mit ihrer Unterstützung der ‚Starthilfe‘ Wolfsburg jedes Jahr ein Statement für soziales Engagement setzen“, erklärte Müller.

Der Familientag richtet sich insbesondere an die Familien der Mitarbeiter von Volkswagen Service Deutschland. Er ist als Dank für den Einsatz und die erfolgreiche Arbeit aller Mitarbeiter gedacht.

„Die diesjährige Spende von Volkswagen Service Deutschland werden wir für die Sprach- und Mathefrühförderung der Kleinsten nutzen. Schon in den Kindertagesstätten werden sie so beim Lernen der deutschen Sprache unterstützt und spielerisch an die Mathematik herangeführt“, so Neß.

Voriger Artikel
Nächster Artikel