Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
240 Projekte im VW-Werk

Volkswagen 240 Projekte im VW-Werk

Die Bänder stehen still, aber im VW-Werk Wolfsburg wird über die produktionsfreie Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel trotzdem auf Hochtouren gearbeitet. In der Spitze sind mehr 600 Mitarbeiter von Volkswagen und Fremdfirmen eingesetzt, damit rund 240 Umbau- und Instandhaltungsmaßnahmen wie geplant fertiggestellt werden.

Voriger Artikel
Mit Spezialsalz und GPS: Winterdienst ist gerüstet
Nächster Artikel
2015: VW wird jünger und schlanker

Baustelle im VW-Werk: Viel Arbeit über die Feiertage.

Selbst an den beiden Weihnachtstagen treten mehr als 200 Beschäftigte auf den Baustellen an.

Die meisten der Arbeiten über die Feiertage betreffen die Montage, den Karosseriebau sowie die gesamte Fördertechnik. Die Arbeiten bereiten das größte Werk des Konzerns auf die Fertigung künftiger Modelle vor. Im Karosseriebau, der Lackiererei sowie der Montage geht es vor allem um die Vorbereitungen auf die Nachfolger von Tiguan und Touran (MQB-A2). Außerdem wird das Werk im Rahmen der Umwelt-Strategie „Think Blue. Factory“ weiter optimiert.

Zu den größeren Umbaumaßnahmen gehören im Karosseriebau Roboter- und Anlagenaufbauten in Halle 3 und 10 und eine Fahrstraßenerneuerung in Halle 4. In der Montage wird in der Halle 12 die Fahrwerkvormontage und -mechanisierung umgebaut, es werden auch Produktivitätsmaßnahmen umgesetzt. In Halle 54 werden die Triebsatzübersetzer für die Montagelinien 2 und 3 umgebaut und in Halle 8 eine Scheiben-Klebeanlage umgerüstet. Im Bereich der Fördertechnik werden die Eckumsetzer der Montagelinie 1 überarbeitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell